Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Patina entfernen – Damit sehen Messer wieder aus wie neu

Bei Carbon Messern ist die Patina sinnvoll und sogar wünschenswert und sollte nach Möglichkeit erhalten werden. Ab und zu will man die Patina oder die Brünierung trotzdem entfernen. Daher habe ich ein wenig recherchiert und die besten Methoden gefunden, wie die Patina schnell, einfach und günstig wieder entfernt wird, sodass die Messer danach wieder (fast) wie neu aussehen.

Wichtig

Bei den genannten Methoden muss man Druck anwenden. Daher sollten sie besonders bei langen Kochmessern auf eine geeignete Unterlage achten, sodass die Klinge flach aufliegt.

Wird das Messer einfach auf einen Tisch gelegt, sodass die Klinge nicht flach aufliegt, riskiert man, dass das Messer bei Druck verbiegt. Daher immer eine kleine Erhöhung (beispielsweise Holzblock) verwenden, damit die Klinge flach aufliegt, sodass sie bei Druck nicht verbiegen kann.

Metall Politur

Polituren für Metall gehören zu den einfachsten Wegen, um Messer zu reinigen und um die Patina zu entfernen. Prinzipiell eignet sich jede Polierpaste zum Reinigen der Messer. Allerdings wirkt nicht jede Polierpaste (bei jedem Messer) gleich gut. D.h. je nach Messer und stärke der Patina, kann die Verfärbung entweder vollständig oder in einigen Fällen nur teilweise entfernt werden.

Meistens ist es so, dass eine frische Patina in der Regel vollständig mit einer Polierpaste entfernt werden kann. Eine ältere oder künstlich erzeugte Patina wird zwar größtenteils entfernt, aber oftmals eben nicht vollständig. Trotzdem ist die Polierpaste einen Versuch wert, besonders wenn man ein Produkt davon zuhause hat.

Bei Metall Polituren immer den Hautkontakt vermeiden und ggf. Schutzhandschuhe verwenden

Diese Polierpasten eignen sich besonders gut zum Entfernen der Patina

Bar Keepers Friend

Bar Keepers Friend ist im Haushalt ein echter Alleskönner. Er eignet sich nicht nur zum generellen Reinigen des Bads und der Küche, sie können damit ebenfalls die Patina, als auch Rost entfernen. Zudem ist Bar Keepers Friend biologisch abbaubar und nicht so umweltschädlich wie viele andere Reiniger.

Bar Keepers Friend kostet bei Amazon um die 10 Euro.

Anwendung

Das Messer vor Gebrauch anfeuchten und das Pulver auf die nasse Klinge geben. Dann, ohne das Pulver einwirken zu lassen, einfach mit einem Schwamm oder einem Tuch einige Minuten reinigen, bis die Patina entfernt ist. Das Messer nach der Reinigung abtrocknen und ggf. einölen.

Vorteile
  • sehr vielfältig, für alle Metalle geeignet
  • schnell & einfach zu reinigen
  • biologisch abbaubar
Nachteile
  • entfernt eine tiefe Patina unter Umständen nicht vollständig
Fazit

Wenn es darum geht Rost zu entfernen und Metalle zu polieren, ist Bar Keepers Friend mein Favorit. Gerade weil es so einfach geht und BKF zudem biologisch abbaubar ist. Das Pulver eignet sich meiner Meinung nach etwas besser als die Creme oder die Sprühflasche und ist zudem noch günstiger.

Mothers Mag & Aluminium Metallpolitur

Eine weitere Metallpolitur, die sich sehr gut zum Entfernen der Patina eignet, ist Mothers Mag & Aluminium Metallpolitur. Sie wirkt mindestens genauso gut wie Bar Keepers Friend, vermutlich sogar noch etwas besser. Mit dieser Politur bekommen sie die Messerklinge nicht nur wieder schön sauber und glänzend, sie können damit auch leichte Kratzer entfernen, sodass die Messer danach wieder wie neu aussehen.

Mothers Mag & Aluminium Metallpolitur kostet auf Amazon zwischen 15-20 Euro.

Anwendung

Die Paste auf die Klinge auftragen und bei Bedarf kurz einwirken lassen. Die Klinge so lange polieren, bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Dabei verfärbt sich die Politur dunkel, was normal ist. Das Messer danach einfach abwaschen, bis die ganze Politur entfernt ist und die Klinge abtrocknen.

Vorteile
  • sehr schnell & einfach
  • lässt die Oberfläche wieder glänzen
  • entfernt auch leichte Kratzer
Fazit

Von der Wirkung gehört Mothers Mag & Aluminium Metallpolitur zu den besten Polierpasten, um die Patina zu entfernen. Sie entfernt teilweise auch eine hartnäckige Patina ohne Probleme. Auch wenn es kein Kriterium ist, ist diese Politur nicht biologisch abbaubar und auch nur für Metall geeignet, wohingegen Bar Keepers Friend auch für viele andere Sachen verwendet ist. Dennoch erzielt Mothers Mag & Aluminium Metallpolitur vermutlich die besten Ergebnisse.

Weitere geeignete Metallpolituren:
  • Flitz
  • Dursol
  • Nevr Dull Watte
  • Elterglanz

Rostradierer

Wer gänzlich auf chemische Reiniger verzichten will, kann Rostradierer verwenden. Rostradierer sind zwar dafür da, um Rost zu entfernen, sie entfernen aber ebenfalls die Patina sehr wirkungsvoll. Im Prinzip sind Rostradierer Radiergummis mit speziellen Schleifpartikeln, die die Klingen säubern und polieren.

Rostradierer entfernen die Patina zwar nicht so schnell wie Metall Polituren, dafür sind Rostradierer gründlich und man muss keine Chemie zum Entfernen der Patina verwenden. Wer gründlich arbeitet wird mit Rostradierern sehr gute Ergebnisse erzielen und am Ende eine Messerklinge haben, die (fast) wie neu aussieht.

Im Prinzip eignet sich jeder Rostradierer zum Reinigen. Mein persönlicher Favorit ist allerdings der Super Eraser @Amazon @ebay. Er reinigt die Oberfläche nicht nur sehr gründlich, sodass die Messer danach (fast) wie neu aussehen, er ist außerdem günstig und hält lange.

Anwendung

Rostradierer werden wie normale Radiergummis angewendet. Den Rostradierer so lange über den zu reinigenden Abschnitt der Klinge rubbeln, bis die Stelle sauber ist. Sieht die Stelle aus wie gewünscht, reinigen sie den nächsten Abschnitt usw.

Einige Hersteller empfehlen die Rostradierer/Klingen vorher anzufeuchten, andere Hersteller empfehlen es die Rostradierer trocken anzuwenden. Am besten sie testen selber und schauen, ob sich die Patina nass oder trocken besser entfernen lässt.

Vorteile
  • sehr gut für eine ältere Patina geeignet
  • Messer sehen danach aus wie neu
  • keine Chemie
Nachteile
  • dauert etwas länger als mit einer Metallpolitur
Fazit

Ich bevorzuge Rostradierer, da sie sehr gründlich und einfach in der Anwendung sind, nicht viel kosten und sehr gute Ergebnisse liefern. Wer will, kann auch als erstes eine Metallpolitur und für die Stellen, die die Politur nicht schafft, den Rostradierer verwenden.

So mache ich es auch immer. Zuerst die grobe, oberflächliche Patina mit dem Reiniger entfernen und die restliche Klinge dann mit dem Rostradierer polieren.

Sandpapier/Schleifpapier

Schleifpapier ist die gründlichste Methode, um eine tiefsitzende Patina oder Brünierung zu entfernen. Sandpapier ist besonders dann angesagt, wenn Rostradierer und Metallpolituren nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Nach einer Metallverätzung kann es beispielsweise sein, dass die Patina nur noch mit Schleifpapier entfernt werden kann.

Dabei gilt: Je tiefer die Patina, desto aufwändiger ist das Entfernen.

Anwendung

Sie verwenden am besten Trocken/Nass Schleifpapier und befestigen das Messer irgendwo, damit es beim Schleifen nicht hin und her rutscht. Alternativ können sie natürlich auch das Schleifpapier befestigen und das Messer hin und her bewegen. Anfangs reicht für die grobe Patina trockenes Schleifpapier. Später können sie bei den höheren Körnungen, etwas Wasser verwenden.

Ich empfehle anfangs verschiedene Körnungen zu testen. Dabei empfiehlt es sich zuerst einem kleinen Abschnitt mit 800-1200er Körnung anzufangen. Geht die Patina gut weg, säubern sie das ganze Messer. Sitzt die Patina besonders tief, muss die Körnung dementsprechend ebenfalls sehr niedrig sein. Sie können beispielsweise mit einer 800er Körnung anfangen. Wenn sie merken, dass die 800er Körnung nicht grob genug ist, gehen sie mit der Körnung schrittweise runter, bis sich die Patina gut löst.

Ist die Patina vollständig entfernt gehen sie mit der Körnung wieder schrittweise. Wie hoch sie dabei mit der Körnugn gehen bleibt ihnen überlassen. Wollen sie beispielsweise einen Satin-Finish (matt), hören sie bei einer 600er Körnung auf. Wollen sie die Klinge mit einem Spiegel-Finish auf Hochglanz polieren, gehen sie schrittweise bis zu einer 2000er Körnung hoch.

Übersicht
  • 120-400er Körnung – für eine tiefe Patina, beispielsweise durch Verätzung
  • 800-1200er Körnung – um eine herkömmliche Patina zu entfernen
  • max. 400-600er Körnung – für eine matte (Satin-Finish) Klinge
  • 2000er+ Körnung – für eine glänzende Klinge
Vorteile
  • sehr gründliche Methode
  • besonders geeignet für tiefsitzende Verfärbungen
  • man hat mit Schleifpapier die meisten Möglichkeiten
Nachteile
  • zeitaufwendig
Fazit

Wer eine verätzte Klinge mit einer tiefsitzenden Patina hat, dann ist Schleifpapier die beste Wahl, da die anderen genannten Methoden nicht oftmals nicht tief genug ins Metall eindringen, um die Patina vollständig zu entfernen. Schleifpapier bietet außerdem die meisten Möglichkeiten, da sie bestimmen können, ob sie die Klinge matt oder auf Hochglanz polieren.

Auch hier können sie die oberflächliche Patina bei Bedarf zuerst mit einer Metallpolitur oder einem Rostradierer entfernen, damit sie Zeit sparen. Die Stellen die überbleiben, schleifen sie dann wie oben beschrieben mit Sandpapier ab.

Weitere Methoden die bedingt funktionieren

Natron

Natron ist ein super Hausmittel mit dem man Rost und Gerüche aus Schneidebrettern entfernen kann. Es eignet sich zwar ebenfalls zum Entfernen einer Patina, allerdings wirkt Natron nicht so gut wie die anderen oben genannten Methoden. Wenn die Patina sehr leicht ist, können sie mit Natron dennoch gute Erfolge erzielen.

Anwendung

Etwas Natron auf ein feuchtes Handtuch/Tuch geben und anfangen, einen kleinen Abschnitt des Messers zu reinigen. Wenn der Abschnitt sauber ist, gehen sie zum nächsten Abschnitt und streuen je nach Bedarf immer etwas Natron auf das feuchte Tuch, sodass eine Polierpaste aus Natron entsteht.

Vorteile
  • umweltfreundliches Hausmittel
  • gute Ergebnisse bei einer leichten Patina
Nachteile
  • entfernt eine ältere/tiefere Patina nicht sehr gut

Stahlwolle (0000)

Feine Stahlwolle wird ab und zum Entfernen der Patina empfohlen. Diese Methode ist meiner Meinung aber nach die schlechteste von allen. Stahlwolle eignet sich ebenfalls nur für eine leichte oberflächliche Patina. Allerdings entsteht beim Entfernen ein feiner Metallstaub, den sie einatmen und der sich sehr leicht verteilt. Außerdem ist diese Methode sehr zeitaufwändig, verglichen mit den Ergebnissen die man erhält.

Anwendung

Die feine Stahlwolle einfach auf die Klinge geben und so lange reiben, bis die Patina entfernt ist. Dabei ist es wichtig, dass die Stahlwolle und das Messer trocken sind, da die Stahlwolle sonst rostet.

Nachteile
  • zeitaufwändig
  • mittelmäßige Ergebnisse
  • es entsteht Metallstaub, den man leicht einatmet

Zusammenfassung

Egal, ob sie sich für die Metallpolitur, den Rostradierer oder das Schleifpapier entscheiden: Alle drei Methoden liefern gute und zuverlässige Ergebnisse. Bei einer normalen Patina reichen Metallpolituren oder Rostradierer in der Regel vollkommen aus. Ist die Patina sehr alt oder wurde durch Verätzung künstlich erzeugt, kommen sie häufig nicht ums Schleifpapier herum.

Natron würde ich nur verwenden, wenn sie gerade nichts anderes im Haus haben. Stahlwolle würde ich hingegen aufgrund der Nachteile überhaupt nicht zum Entfernen der Patina benutzen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar