Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Rost entfernen – Die 15 besten Mittel für Messer, Besteck & Co

Wer kennt es nicht? Man will etwas schneiden und plötzlich entdeckt man Rost auf der Klinge. Es rosten nicht nur Messer aus Carbonstahl (rostende Messer), sondern auch rostfreie Edelstahl Messer. Dabei lässt sich der Rost mit verschiedenen Methoden und Hausmitteln ganz einfach beseitigen. Hier erfahren Sie, mit welchen verschiedenen Methoden Rost entfernt werden kann. Zusätzlich gibt es eine Auflistung aller gängigen Hausmittel, die sich zum Entfernen von Rost eignen.

Die folgenden Mittel eignen sich natürlich nicht nur für Messer, sondern alle metallischen Gegenstände, wie Edelstahl Besteck, Werkzeug, Kochtöpfe, etc.

Reinigungsmittel richtig Auftragen

Zum Auftragen der Rostentferner eignen sich am besten weiche Tücher, Schwämme, Kork (Weinkorken) oder eine halbierte Kartoffel.

Wer Kratzer vermeiden will, sollte nie die raue Seite eines Schwammes verwenden.

Wenn alle Rostflecken entfernt wurden, aber dennoch Flecken sichtbar sind oder Kratzer entstanden, eignet sich feine Stahlwolle (000) @Amazon oder feines Schleifpapier (1500-2000)  @Amazon zum weiteren Polieren.

Anmerkung: Die folgenden Tipps helfen nicht nur bei Kochmessern, sondern bei allen Arten von Rost, egal ob er auf Outdoor-Messern, Taschenmessern, Besteck, Edelstahltöpfen oder Werkzeugen zu finden ist. Dabei kann es sein, dass nicht jede Methode für jeden Stahl gleichermaßen funktioniert.

Außerdem: Je tiefer die Rostflecken vorgedrungen sind, desto schwieriger ist es sie zu entfernen.

Chemische Reiniger

Chemische Reiniger haben viele Vorteile. Sie wirken oftmals schnell und haben sich über viele Jahre hinweg bewährt. Chemische Reiniger werden besonders in professionellen Betrieben verwendet, da dort kein Platz für Hausmittel ist. Allerdings haben chemische Mittel den Nachteil, dass sie einerseits die Umwelt belasten und unter Umständen gesundheitsschädlich sein können.

Elsterglanz

Elsterglanz ist eine Polierpaste, die zur Pflege und Reinigung von allen möglichen Küchen- und Badgegenständen verwendet werden kann. Es eignet sich für alle Metalle und entfernt Rostflecken, so wie Flugrost und reinigt gleichzeitig die Oberfläche. Elsterglanz sollte die Oberfläche eigentlich nicht zerkratzen, wer dennoch auf Nummer sicher gehen will, der kann die rote Tube Elsterglanz* verwenden. Diese ist speziell für verchromte Oberflächen geeignet und kann auch verwendet werden, um Besteck zu reinigen.
Anwendung

Polierpaste auf einen feuchten Schwamm auftragen und mit etwas Druck säubern.

  • Kann unter Umständen Kratzer verursachen
  • Nur bei leichten Rostflecken

Scheuermilch

Scheuermilch entfernt Rostflecken und Verfärbungen gut, allerdings enthält sich Scheuerpartikel, weshalb sie Kratzer verursachen kann. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte Scheuermilch daher nicht verwenden.

Für Outdoor Messer und Messer die schon Kratzer haben, eignet sich Scheuermilch allerdings gut zum Reinigen.

Anwendung

Etwas Scheuermilch auf die Klinge geben und mit einem Weinkorken die Klinge mit etwas Druck reinigen, bis die Flecken entfernt sind.

  • Kann unter Umständen Kratzer verursachen

Bar Keepers Friend

Bar Keepers Friend @Amazon ist ein weiteres Reinigungs- und Poliermittel. Allerdings werden hier keine Scheuerpartikel wie bei der Scheuermilch verwendet, sodass keine Kratzer entstehen. Es werden Zutaten wie Oxalsäure verwendet, die sich ausgezeichnet zum Entfernen von Rost eignen. Zudem sind die Inhaltsstoffe biologisch abbaubar und man kann damit alles Mögliche in der Küche, im Bad oder der Garage reinigen und polieren. Bar Keepers Friend eignet sich auch sehr gut für Besteck und Töpfe.

Anwendung

Etwas Pulver oder Flüssigkeit auf die Klinge geben und reinigen. Das Pulver sollte vorher mit Wasser oder einem feuchten Tuch angefeuchtet werden.

  • zerkratzt nicht
  • löst Rost sehr gut
  • vielseitig
  • biologisch abbaubar
  • auch zur Reinigung von Besteck, Werkzeug & Töpfen geeignet

Rostentferner

Verschiedene Rostreiniger wie WD 40 eignen sich gut, um hartnäckige Rostflecken zu entfernen. Dabei sollte man allerdings aufpassen, dass WD 40 nicht an den Messergriff gelangt, da er den Griff unter Umständen beschädigen kann. Besonders Holz- und Plastikgriffe können durch WD 40 dauerhaft geschädigt werden, da durch das WD 40 Holzgriffe entölt und Plastikgriffen Weichmacher entzogen werden weshalb die Griffe brüchig werden können. Daher Holz und Plastikteile vorsichtshalber abkleben oder abdecken.

Anwendung

Den Rostentferner auf die Klinge auftragen und mit einem weichen Tuch reinigen, bis sich alle Rostflecken gelöst haben. Bei tieferem Rost ggf. vorher etwas einwirken lassen.

  • WD 40 kann bei Messern den Griff beschädigen
  • Messer nach Benutzung gut mit Wasser reinigen

Ballistol

Ballistol wirkt so ähnlich wie WD 40 und entfernt Rostflecken schnell und effektiv. Im Gegensatz zu WD 40 schädigt es allerdings nicht den Kunststoff oder das Holz. Außerdem ist Ballistol lebensmittelecht und biologisch abbaubar. Wer die Wahl zwischen WD 40 und Ballistol hat, sollte daher Ballistol zur Reinigung verwenden. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn man Gegenstände reinigt, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Anwendung

Ballistol auf die Klinge oder den zu reinigenden Gegenstand auftragen und mit einem Reinigungsgegenstand wie einem Tuch oder feiner Stahlwolle so lange reinigen, bis alle Rostflecken entfernt sind.

  • effektiv gegen Rostflecken
  • biologisch abbaubar
  • lebensmittelecht

Oxalsäure

Oxalsäure ist eine Säure, die sich sehr gut zum Entfernen von Rost eignet. Sie ist ausgesprochen effektiv und wird in vielen handelsüblichen Rostentfernern verwendet. Reine Oxalsäure gibt es günstig in Baumärkten, bei Amazon oder eBay.

Anwendung

Auf die aufzutragende Stelle geben und mit einem Schwamm oder Tuch reinigen.

  • wirkt gut gegen Rost
  • nicht überall erhältlich
  • Oxalsäure wird häufig in handelsüblichen Rostentfernern verwendet

Mechanische Reiniger

Rostflecken lassen sich nicht nur chemisch entfernen, sondern auch mechanisch. Tiefe Rostflecken müssen mit gröberen Maßnahmen behandelt werden. Dabei lassen sich Kratzer oftmals nicht vermeiden. Bei oberflächlichem Flugrost reichen auch einfache und schonende Maßnahmen wie die folgenden mechanischen Reiniger.

Radiergummi

Ein bewährtes Hausmittel gegen Flugrost sind herkömmliche Radiergummis. Man kann damit sehr gut leichten Flugrost entfernen, ohne die Oberfläche zu zerkratzen. Dabei eignen sich die doppelseitigen rot-blauen Radiergummies am besten und die durchsichtigen am schlechtesten, zum Entfernen von Rost.

Anwendung

Die rostigen Stellen so lange abrubbeln, bis die Rostflecken verschwinden. Wenn der Radiergummi eine raue Seite besitzt, sollte man hier wieder vorsichtig sein, um keine Kratzer zu verursachen.

  • günstig
  • in fast jedem Haushalt
  • hilft nur gegen leichte Rostflecken
  • bei der rauen Seite vorsichtig sein, um Kratzer zu vermeiden

Rostradierer

Spezielle Radierer für Rostflecken heißen Rostradierer. Sie sehen ähnlich aus wie herkömmliche Radiergummies, besitzen aber spezielle Schleifpartikel, die auf dem Metall zusätzliche Reibung erzeugen. Rostradierer eignen sich am besten für oberflächlichen Flugrost der noch nicht sehr tief eingedrungen ist. Sie können ebenfalls zum Polieren verwendet werden, nachdem alle Rostflecken entfernt wurden, wie ich in diesem Artikel zeige.

Meiner Meinung nach ist die beste Kombination, um Rost und Verfärbungen von dem Metall zu entfernen, eine grobe Reinigung des Rosts, mit einem der genannten chemischen oder biologischen Rostentferner, mit anschließender Reinigung mit dem Rostradierer. Dies Kombination entfernt selbst hartnäckigen Rost und der Rostradierer poliert die Klinge gleichzeitig.

Ich persönlich verwende den Super Eraser Rostradierer, weil er einserseits sehr gute Ergebnisse liefert, andererseits im Vergleich zu anderen Rostradierern sehr günstig ist.

Kaufen kann man den Super Eraser entweder auf Amazon oder bei ebay.

Anwendung

Wie auch beim Radiergummi über die rostigen Stellen rubbeln, bist der Rost verschwunden ist.

  • manche Hersteller sind relativ teuer
  • entfernt Rost und poliert das Metall

Schmutzradierer

Schmutzradierer @Amazon sind eine weitere Möglichkeit, um Flugrost zu entfernen. Zusätzlich eigenen sich Schmutzradierer auch, um viele andere Gegenstände zu reinigen. Wer Schmutzradierer zuhause hat, kann damit versuchen, Rostflecken zu entfernen. Hierbei sollte man auch wieder beachten, dass Schmutzradierer Kratzer verursachen können.

Anwendung

Mit etwas Wasser anfeuchten und mit etwas Druck versuchen die Rostflecken zu entfernen.

  • vielseitig
  • keine Chemikalien benötigt
  • kann Oberfläche zerkratzen

Hausmittel

Um Rostflecken zu entfernen, benötigt man nicht immer chemische Reiniger. Überraschenderweise helfen viele Hausmittel gleichermaßen gegen Rost, sind umweltschonend und entweder umsonst, da man sie zuhause hat oder sehr günstig. Die folgenden Hausmittel haben sich über Jahre und Jahrzehnte hinweg bewährt und bieten eine gleichwertige, oftmals sogar bessere Alternative, um Rost zu entfernen.

Alufolie

Aluminium ist ein reaktives Metall. Beim Reiben entsteht Wärme und es wird Aluminiumoxid gebildet. Mit dem entstandenen Aluminiumoxid wird das Metall gereinigt und Rostflecken werden entfernt. Man kann Alufolie entweder mit Wasser verwenden oder, um die Wirkung zu verstärken, mit Cola reinigen.

Anwendung

Etwas Alufolie mit Wasser oder Cola anfeuchten und über den zu reinigenden Gegenstand hin und her wischen. Durch die Wärme entsteht Aluminiumoxid, was wiederum einen dunklen Film erzeugt (nur bei Verwendung mit Wasser sichtbar). So lange hin und her reiben, bist sich die Flecken lösen und der Rost nicht mehr sichtbar ist.

  • in fast jedem Haushalt
  • sehr einfach anzuwenden
  • auch für Besteck und Edelstahl geeignet

Cola

Cola ist ebenfalls wie Alufolie in vielen Haushalten vorrätig und ein ideales Mittel gegen Rost. Das Säuerungsmittel Phosphorsäure ist dafür verantwortlich, dass Cola rostlösende Eigenschaften besitzt. Phosphorsäure wird in vielen handelsüblichen Rostentfernern verwendet und eignet sich hervorragend, um Rost zu entfernen. Man kann Cola entweder wie oben beschrieben mit Alufolie verwenden oder einfach als alleinigen Rostlöser mit einem Schwamm oder Tuch anwenden.

Anwendung

Etwas Cola in eine Schüssel geben und auf die Klinge bzw. den zu reinigenden Gegenstand auftragen. Bei tieferen Rostflecken sollte Cola länger einwirken, damit der Rost gelöst wird. Zum Reinigen kann man entweder Alufolie, einem Schwamm, ein Microfasertuch oder auch einem Weinkorken verwenden.

  • für jegliche Gegenstände
  • in vielen Haushalten vorrätig
  • schnell, einfach, effektiv

Natron

Natron ist ein weiteres Hausmittel gegen Rost und in vielen Haushalten verfügbar. Es ist günstig, effektiv, umweltschonend und ungiftig. Hier ist allerdings wieder zu beachten, dass unter Umständen Kratzer entstehen können, wenn man auf empfindlichen Oberflächen arbeitet.

Anwendung

Das Natron in einer kleinen Schale mit etwas Wasser vermischen, sodass eine Paste entsteht. Diese Paste trägt man auf die Oberfläche auf und reibt mit Druck so lange, bis die Rostflecken entfernt werden. Hierfür kann wieder ein Schwamm, feine Stahlwolle, ein Weinkorken oder ein einfaches Tuch verwendet werden.

  • in vielen Haushalten verfügbar
  • ungiftig
  • günstig
  • kann bei empfindlichen Oberflächen Kratzer verursachen

Zitronensäure

Man kann Zitronensäure entweder aus frischen Zitronen, Zitronensaftkonzentrat oder aus reiner Zitronensäure verwenden. Zitronensaft enthält am wenigsten Zitronensäure, reicht aber völlig aus, um Flugrost zu entfernen. Bei härteren Fällen, kann auch reine Zitronensäure verwendet werden. Um den Effekt zu verstärken, kann man Zitronensäure mit Natron mischen.

Anwendung

Den Zitronensaft entweder pur oder gemischt mit Natron auftragen und mit einem Tuch, Schwamm, Weinkorken etc. säubern, bis keine Rostflecken mehr zu sehen sind. Bei hartnäckigem Rost, der schon tiefer sitzt, muss unter Umständen reine Zitronensäure verwendet werden. Hierfür wird der Gegenstand in die Zitronensäure getaucht, bis der Rost entfernt ist.

  • günstig
  • effektiv
  • überall zu kaufen
  • ungiftig als Zitronensaft
  • umweltfreundlich

Essig

Essig ist neben Natron eines der vielseitigsten Hausmittel. Es eignet sich zum Reinigen, Desinfizieren von allen möglichen Gegenständen und eben auch zum Entfernen von Rost. Als Rostentferner eignet sich entweder der handelsübliche weiße Essig oder Essigessenz. Allerdings ist Essig, verglichen mit den anderen genannten Säuren sehr schwach und benötigt länger zum Entfernen von Rost. Trotzdem ist Essig ein gutes Hausmittel, um oberflächlichen Flugrost zu entfernen.

Anwendung

Wie auch bei den anderen Säuren etwas Essig in eine Schale geben und mit einem Schwamm oder Mikrofasertuch reinigen, bis alle Rostflecken entfernt sind.

  • günstig
  • überall zu kaufen
  • vielseitig
  • umweltfreundlich
  • relativ schwache Säure, daher wird vor allem hartnäckiger Rost nicht so gut entfernt

Kartoffeln

Kartoffeln sind ein weiteres Hausmittel gegen Rost. Der Grund ist ganz einfach: In Kartoffeln sind geringe Mengen Oxalsäure enthalten. Die Oxalsäure aus Kartoffeln reagiert zwar nicht so stark, wie Oxalsäure in reiner Form, ist aber völlig ausreichend, um leichten Rost bzw. Flugrost zu entfernen.

Anwendung

Die Kartoffel je nach Wunsch länglich oder quer durchschneiden und die Klinge bzw. die zu reinigende Oberfläche mit der angeschnittenen Kartoffel reinigen. Gegebenenfalls wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

  • leicht erhältlich
  • wirkt gut bei Flugrost
  • umweltschonend
  • unter Umständen zu schwach für hartnäckigen Rost
Hinweis

Auch wenn die genannten Säuren relativ schwach sind, sind es dennoch Säuren. Daher sollte man die richtigen Sicherheitsvorkehrungen treffen und bei Oxalsäure, Essigessenz oder Zitronensäure Gummihandschuhe tragen.

Warum rostet Stahl überhaupt?

Rost entsteht, indem Eisen oder Stahl mit Wasser und Sauerstoff reagiert bzw. korrodiert. Je nach Stahlgemisch, kann ein Gegenstand sehr anfällig oder relativ unempfindlich gegen Rost sein.

Vor allem Outdoor-Messer aus Carbonstahl, die regelmäßig feucht werden, fangen schnell an zu rosten. Zusätzlich kann bei Carbonstahl eine hohe Luftfeuchtigkeit ausreichen, dass er anfängt zu rosten. Man kann die Rostempfindlichkeit verringern, indem man eine künstliche Patina erzeugt und die Klingen schwärzt, brüniert oder verätzt.

Wie das genau funktioniert, erkläre ich in diesem Artikel.

In der Küche werden hierzulande hauptsächlich Messer aus rostfreiem Edelstahl verwendet. Allerdings bedeutet „rostfrei“ nicht, dass diese Messer nicht rosten können. Es bedeutet nur, dass sie unempfindlicher gegen Rost sind. Wer Edelstahlmesser häufig in der Spülmaschine reinigt oder sie in der Spüle liegen lässt, wird sehr wahrscheinlich irgendwann Rostflecken bekommen.

„Rostfreie“ Messer bestehen aus einem Eisen-Kohlenstoff-Chrom Gemisch, wohingegen Carbon Messer aus einem Eisen-Kohlenstoff Gemisch bestehen. Der hohe Anteil an Chrom ist bei „rostfreien“ Messern dafür verantwortlich, dass sie schwieriger rosten. Der Grund: Chrom bildet eine schützende Schicht aus Chromoxid, die relativ Korrosionsbeständig ist und daher gut gegen Rost schützt. Carbon Messer haben verschiedene Vor- und Nachteile.

Einen ausführlichen Artikel zu den Unterschieden und allen Vor- & Nachteilen von Carbon- und Edelstahlmessern habe ich hier geschrieben.

Ursachen für rostende Messer, Bestecke & Edelstahl

Kochmesser fangen hauptsächlich durch falsche Pflege, falsche Aufbewahrung oder falsche Handhabung an zu rosten. Wenn man Messer beispielsweise immer wieder im Wasser liegen lässt oder sie in der Spülmaschine reinigt, werden sie früher oder später anfangen zu rosten. Dabei sind logischerweise nicht-rostfreie Messer viel anfällig als „rostfreie“ Messer.

Besteck ist zwar weniger anfällig für Rost, aber zu langes Liegen im Wasser oder die Reinigung in der Spülmaschine können Rost verursachen.

Was tun, wenn Messer anfangen zu rosten?

Fängt ein Messer gerade an zu rosten, handelt es sich um den sogenannten Flugrost. Dieser ist noch nicht in Metall eingedrungen und lässt sich mit den oben genannten Methoden sehr einfach und schnell entfernen.

Was passiert, wenn Rost nicht rechtzeitig entfernt wird?

Wird Rost nicht rechtzeitig entfernt, zerfrisst der Rost den Stahl nach und nach und das Metall wird immer poröser. Häufig kann auch tieferer Rost abgeschliffen und entfernt werden. Dies ist aber sehr aufwändig. Deshalb Rost am besten sofort entfernen, so lange er sich nur auf der Oberfläche ausbreitet und mögliche Ursachen wie Nässe oder Feuchtigkeit beseitigen.

Werden Carbonmesser längere Zeit nicht verwendet, sollte man sie mit einem speziellen Messerpflegeöl einölen. Ballistol oder Kamelienöl @Amazon eignet sich sehr gut dafür.

Fazit

Die oben genannten Methoden und Hausmittel sind alle mehr oder weniger effektiv, um leichten bis mittleren Rost zu entfernen. Man kann besonders die oben genannten Hausmittel miteinander kombinieren, um bessere Ergebnisse zu erzielen. So kann man beispielsweise Kartoffeln mit Natron oder Essig verwenden oder Natron mit Zitronensäure etc.

Am besten man probiert zuerst die Mittel aus, die man ohnehin im Haus hat. Die meisten besitzen mehrere der oben genannten Mittel im Haushalt. Bei empfindlichen Oberflächen immer darauf achten, dass nicht zu viel Druck ausgeübt wird, damit keine unschönen Kratzer entstehen. Dies kann besonders bei Besteck, Edelstahltöpfen oder eben Messern unschöne Spuren hinterlassen.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar