Suche
Close this search box.

Giesser Premiumcut Testbericht – Kann es mit anderen Messern mithalten?

giesser premiumcut messer holzgriff test erfahrungen main

In diesem kleinen Testbericht gibt es alle wichtigen Informationen zum Giesser Premiumcut Kochmesser, ob sich der Kauf des Messers lohnt und wer und für wen sich dieses Messer besonders eignet.

Inhaltsverzeichnis

Die Marke Giesser ist eine relativ alte Marke mit einer sehr langen Tradition, verglichen mit Marken wie Zwilling oder Wüsthof, ist Giesser jedoch verhältnismäßig klein und unbekannt.

Dennoch bietet Giesser ein paar hochwertige Messer an, die häufig von deutschen Köchen & Fleischern verwendet werden.

Das Giesser Premiumcut Kochmesser ist eines der beliebtesten Messer von Giesser. Daher habe ich es ausführlich getestet und unter die Lupe genommen.

Wie das Premiumcut Kochmesser abschneidet und für wen es am ehesten geeignet ist, versuche ich im folgenden Testbericht zu klären.

Produktdetails

  • Giesser Premiumcut
  • Stahl: rostfreier Edelstahl
  • Härte ~57 HRC
  • Schleifwinkel ca. 15°

Bewertung Premiucut

KriterienBewertung / 10
Schärfe7 (Sehr gute Alltagsschärfe)
Schneidfähigkeit6 (Standard für europ. Kochmesser)
Schnitthaltigkeit6,5 (Standard für europ. Messer)
Preis-Leistung7
Verarbeitung9
Handhabung7 (aber eher für Männerhände)
Pflege9 (Sehr einfach)
Bewertung als (europ.) Kochmesser6,5 – 7 / 10
Bewertung als Grillmesser9 / 10
Erhältlich z.B. beiAmazon*

Erster Eindruck / Qualität / Verarbeitung

Der erste Eindruck ist ausgesprochen positiv. Das Messer kommt in einer relativ großen Holzbox und wird mit einem zusätzlichen Klingenschutz mitgeliefert. Somit hat man bereits verschiedene Aufbewahrungsmöglichkeiten, auch wenn man keine für Messer geeigneten Aufbewahrungssysteme besitzt.

Die Verarbeitungsqualität des Messers ist sehr hochwertig & praktisch makellos. Alle verarbeiteten Teile sind äußerst sauber verarbeitet und die verwendeten Materialien sind ebenfalls sehr hochwertig.

Ich bin außerdem ein Fan von Messern mit Holzgriffen und finde die Ausführung mit Thuja Holzgriff daher besonders ansprechend.

Ein Manko ist mir dann noch aufgefallen: Die Holzbox ist relativ groß und meiner Meinung nach zu groß.

Schärfe & Schneidfähigkeit

giesser-premiumcut-test-schaerfe
(Gemessener Wert von rund 170. Alles unter 200 gilt als rasiermesserscharf)

Die Out-of-the-Box Schärfe ist sehr solide und das Messer ist ab Werk praktisch rasiermesserscharf.

Die Schneide des Premiumcut Messers ist deutlich dünner als bei Messern von beispielsweise Zwilling oder Wüsthof. Dadurch fühlt sich das Premiumcut zwar schärfer an, in der Praxis ist die Schärfe jedoch ziemlich ähnlich zu anderen hochwertigen europäischen Küchenmessern.

Die Schneidfähigkeit – also wie gut das Messer durch das Schneidgut gleitet – des Premiumcut ist ebenfalls ziemlich durchschnittlich für (hochwertige) europäische Küchenmesser.

Wenn es scharf ist, schneidet es durch weiches Schnittgut wie durch Butter, bei härteren Gemüsesorten schwächelt das Premiumcut jedoch.

D.h. die Schärfe & Schneidfähigkeit ist insgesamt „nur“ durchschnittlich und vergleichbar mit Wüsthof, Zwilling oder Burgvogel, aber schlechter als bei Victorinox, F.Dick oder Herder Windmühlenmessern.

Klingenform

giesser premiumcut messer holzgriff test erfahrungen 5

Die Klingenform ist meiner Meinung nach das größte Manko am Giesser Premiumcut. Es wird als Kochmesser betitelt und ist somit theoretisch für alle Lebensmittel geeignet.

Mit dem Premiumcut lassen sich zwar alle Lebensmittel schneiden, allerdings eignet die Klingenform (meiner Meinung nach) nicht sehr gut zum Schneiden von Gemüse.

D.h. das Schneiden fühlt sich vor allem bei Gemüse nicht natürlich an und ist – verglichen mit anderen Kochmessern – teilweise mühselig.

giesser-premiumcut-messer-test-fleischmesser-steakmesser

Weichere Lebensmittel wie z.B. weiche Gemüsesorten oder auch Fleisch, lässt sich mit dem Premiumcut wiederum gut schneiden.

Griff

giesser premiumcut test griffe

Der Griff des Premiumcut ist verhältnismäßig breit und ist daher meiner Meinung nach eher für Männerhände geeignet.

Mir persönlich gefällt optisch zwar Holz als Griffmaterial, der Acrylgriff ist jedoch haptisch besser bzw. angenehmer.

Für wen ist das Premiumcut am ehesten geeignet?

  • Hobbyköche
  • Eher für Männer
  • Zweitmesser
  • Zum Grillen oder Barbecuen
  • Am besten für Fleisch

Aufgrund der oben genannten Schwächen in der Klingenform, würde ich das Giesser Premiumcut am ehesten als Zweitmesser empfehlen und hier vor allem für Menschen, die häufig grillen oder barbequen.

D.h. das Giesser Premiumcut eignet sich meiner Meinung nach am besten als Grillmesser für rohes der gegrilltes Fleisch & Gemüse oder einfach zum Zubereiten von Fleisch.

Pflege

Das Premiumcut sollte wie alle europäischen Küchenmesser gepflegt werden:

  • Nicht in die Spülmaschine geben & nicht im Spülbecken liegen lassen
  • Nach Gebrauch per Hand abtrocknen
  • Das Messer am besten mit einem Wetzstahl oder Keramik-Schärfstab scharfhalten
  • Der Holzgriff benötigt keine spezielle Pflege

Vor- & Nachteile auf einen Blick

Vorteile

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Außergewöhnliche Optik
  • Klingenschutz
  • Gutes Grillmesser

Nachteile

  • Relativ große Box
  • Nicht so sehr gut hartes Gemüse geeignet
  • Runde Klingenform
  • Gut für Fleisch & weichere Gemüsesorten
  • Eher für Männerhände geeignet

Zusammenfassung

Das Giesser Premiumcut Messer ist insgesamt ein hochwertig verarbeitetes und solides Küchenmesser. Einzig die Klingenform ist meiner Meinung nach zu rund und eignet sich deshalb nicht sehr gut als alleiniges Allzweck Küchenmesser zum Schneiden von Fleisch, Fisch & Gemüse.

Wer nach einem Küchenmesser zum Schneiden aller Lebensmittel sucht, dann ist das Premiumcut vermutlich nicht die beste Wahl.

Wer hingegen häufig grillt und nach einem Barbecue- oder Grillmesser sucht, dann kann das Giesser Premiumcut eine gute Wahl sein, weil es sich für weiche/gekochte/gegrillte Lebensmittel & für Fleisch deutlich besser eignet.

Das Giesser Premiumcut gibt es in verschiedenen Ausführungen. Das beliebteste scheint die Red Diamond Ausführung @Amazon* zu sein, ich persönlich bin jedoch ein Fan vom Premiumcut mit Holzgriff aus Thuja @Amazon*.

Links mit dem * sind Affiliate Links, d.h. ich verdiene bei einem Kauf ggf. eine kleine Provision. Dies hilft mir auf Werbung zu verzichten, unabhängig zu bleiben und weitere Tests zu finanzieren. ♥

Dominic Groblewski
Dominic Groblewski

Seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Hobbykoch, Messerliebhaber und der Autor hinter Messer Mojo. Zusätzlich biete ich hochwertige Messer & Zubehör in meinem Online Shop an.

4 Gedanken zu „Giesser Premiumcut Testbericht – Kann es mit anderen Messern mithalten?“

  1. Ahoi,
    das Giesser Premiumout ist kein Kochmesser, das ist doch klar zu sehen.
    Ein Kochmesser hat eine gerade Klinge zum Schneiden und Wiegen (Kräuter z.B.)
    Die hohe Klinge dient zur Schnittführung.
    Schneiden besteht auch 2 Komponenten:
    Druck und Zug, beim Fleisch schneiden brauche ich den Zug um sauber zu teilen und das gelingt mit der abgerundeten Klinge des Giesser Messers.
    Also, wenn Du keine Ahnung von Messern hast, dann teste sie auch nicht.

    Beste Grüße

    Joachim Wewer

    Antworten
    • Hi,
      ich könnte deine Kritik verstehen, wenn das Premiumcut ausschließlich als Grill-, Barbecue- oder Fleischmesser beworben werden würde.
      Es wird jedoch auch als Kochmesser und als universelles Messer für die Küche beworben.

      Zudem garantiere ich dir, dass der Großteil der Käufer/Leser:
      1. Den Zweck eines Messer nicht anhand der Form ausmachen können.
      2. Das Messer vermutlich trotzdem für Gemüse nutzen.

      Wenn man sich außerdem klassische Messer für Fleisch anschaut, dann sind die meistens lang und haben eine relativ gerade Klinge. D.h. auch hier ist die Form des Premiumcut keine typische Form für Fleisch und ist näher an der Form eines Kochmesser, als an der eines klassischen Messers für Fleisch.

      P.S.: Ich habe das Messer nur getestet, weil mich 2 Leser gefragt haben, wie es sich gegen die klassischen Kochmesser aus meinem Kochmesser Test schlägt.

      Es kann sein, dass du Sinn, Zweck & Performance eines Messers anhand von Bildern ausmachen kannst, ich kann es jedoch nicht und der Großteil der Leser/Kaufinteressierten kann es auch nicht.
      D.h. wenn ich ein Messer teste und dann relativ offensichtliche Sachen schreibe, dann hat nichts damit zutun, ob ich Ahnung von einem Thema habe oder nicht, sondern um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

      Aber trotzdem danke!

      Antworten
  2. Guten Tag Herr Groblewski,

    ich hatte vor kurzem die Gelegenheit (bei einem Wurstseminar) von Giesser das Premiumcut Yobocho No. 1 mit Thujenholzgriff benutzen zu dürfen. Dabei verwendete ich es als kürzeres Küchenmesser zum Schneiden von Gemüse, Kräuter und Fleisch und war von dem Werkzeug mit meinen kleineren Händen (Handschuhe Größe 8,5 bis 9) sehr angetan. Leider fehlt mir aber die Erfahrung zu anderen Messern.
    Könnten Sie mir eine kurze Stellungnahme über dieses Produkt geben, ob es sich lohnt, dieses anzuschaffen? – Würde es sonst für unseren Haushalt besorgen und einige andere dafür entsorgen (was dringend notwendig ist).
    Geschliffen werden übrigens alle scharfen Klingen in unserem Betrieb (auch Stemmeisen und Hobelmesser) mit einem Tormek T7, abgezogen mit der Lederscheibe und Polierpaste.

    Weiterhin alles Gute und eine schöne Adventszeit,

    Hans

    Antworten
    • Hallo Herr Lachner,
      es ist natürlich sehr schwer zu beurteilen, wie das Messer tatsächlich ist, wenn ich es nicht getestet habe.
      Prinzipiell gefällt mir jedoch die geradere Klingenform (im Vergleich zum von mir getesteten Premiumcut), da sie vermutlich besser für Gemüse geeignet ist.

      Giesser stellt insgesamt hochwertige Messer her und wenn Sie von dem Messer angetan waren/sind, dann würde ich es einfach kaufen. Die Unterschiede sind bei (namhaften) deutschen Herstellern sowieso relativ gering und manchmal ist es besser sich für das Messer zu entscheiden, was einem am besten gefällt und mit dem man gut zurechtkommt, anstatt sich ggf. für ein etwas „besseres“ Messer zu entscheiden.

      Der große Pluspunkt ist, dass Sie es bereits in der Hand hatten und davon angetan waren.

      Vielen Dank und wünsche ich Ihnen ebenfalls.

      Gruß
      Dominic

      Antworten

Schreibe einen Kommentar