USB Mikroskop Test – Digitalmikroskope getestet & verglichen + hilfreiche Tipps

usb mikroskop digitalmikroskop test und vergleich

In diesem Artikel gibt es alle wichtigen Informationen zu USB & Digitalmikroskopen, welche meiner Meinung nach die besten sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Inhaltsverzeichnis

Ich habe angefangen mich mit USB Mikroskopen zu beschäftigen, weil ich meine Messerschneiden vergrößern und kontrollieren wollte. Bei Amazon gibt es unzählige USB Mikroskope und man wird von der Vielzahl an Angeboten praktisch überwältigt. Die meisten USB Mikroskope stammen aus China, sehen ähnlich aus und haben in der Regel 4-5 Sterne. Wenn man sich mit dem Thema jedoch beschäftigt, mehrere davon benutzt hat und auch einige Fehlkäufe getätigt hat, weiß man worauf man beim Kauf achten sollte.

Auch wenn ich nicht alle Digitalmikroskope gekauft & getestet habe, habe ich ausführlich recherchiert und einige preiswerte und empfehlenswerte USB Mikroskope herausgesucht.

Was ist ein USB Mikroskop überhaupt?

Ein USB Mikroskop ist ein elektrisches Gerät, was Gegenstände vergrößert und die Bilder auf den PC, Laptop, Tablet oder das Smartphone überträgt. Sie sind im Grunde eine Mischung aus einer (starken) Lupe und einem herkömmlichen Mikroskop, funktionieren allerdings nur mit Strom. D.h. man kann nicht direkt durchgucken und sieht die vergrößerten Gegenstände nur auf dem Bildschirm.

Die meisten digitalen Mikroskope haben eine Bild & Video Funktion, d.h. es sind sowohl Fotos, als auch Videos möglich.

Wofür kann ein USB Mikroskop verwendet werden?

USB Mikroskope können zum Vergrößern und Hineinzoomen von fast allen Alltagsgegenständen benutzt werden. Sie sind vor allem für Laien & Kinder interessant, die einfach mal gewisse Gegenstände unter die Lupe nehmen wollen, aber sie können auch für alle möglichen Hobbies verwendet werden. USB Mikroskope werden beispielsweise häufig für folgende Gegenstände verwendet:

  • Insekten, Pflanzen & Natur
  • Münzen & Geldscheine
  • Briefmarken
  • Für Kinder zum Spielen & Herumexperimentieren
  • Messerschneiden
  • Löthilfe für elektronische Gegenstände

Welche Mikroskope ich getestet habe

Ich habe insgesamt 3 verschiedene Mikroskope getestet:

  • Somikon / Reflecta / Plugable
  • Toolcraft
  • HeyStop

Die restliche Mikroskope habe ich anhand meiner Recherche ausgewählt, da diese Mikroskope alle Voraussetzungen für ein gutes Mikroskop erfüllen.

Somikon / Reflecta / Plugable USB Mikroskop

71v4qXoADdL. AC SL1300

Nachdem ich bereits mehrere Mikroskope ausprobiert habe, habe ich mich nach längerer Recherche speziell für dieses Mikroskop entschieden.

Die ausschlaggebenden Gründe waren:

  • Flexibler Arm
  • Hohe Auflösung
  • Gutes Bild
  • Fotoauslöser direkt am Mikroskop
  • Weiches Licht

Der flexible Arm und die hohe Auflösung waren die Hauptgründe, weshalb ich mich für dieses Mikroskop entschieden habe. Das USB Mikroskop lässt sich schnell & einfach in fast alle Positionen bringen. Der flexible Arm kommt einzig bei sehr niedrigen Positionen nicht ganz nach unten, d.h. man muss das zu vergrößernde Objekt entweder erhöhen oder das Mikroskop aus der Halterung lösen.

Außerdem hat mir der Auslöser, der direkt am Mikroskop angebracht ist, sehr gut gefallen. So kann man auch gute Schnappschüsse machen, wenn die Position aus irgendeinem Grund nicht gehalten werden kann.

Die LEDs haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Durch die milchige Plastikabdeckung ist das Licht weicher und wird gleichmäßiger verteilt. Dadurch spiegeln die LEDs bei glänzenden oder reflektierenden Objekten nicht so sehr.

KriterienBewertung
Auflösung1600×1200 (2 MP)
Vergrößerung60x & 250x
Bildqualität8
Preis-Leistung9
Endergebnis9

Fazit

Insgesamt bietet das USB Mikroskop eine sehr gute Preis-Leistung und ich bin durchaus zufrieden damit. Das Mikroskop wird von verschiedenen Firmen vertrieben, die jedoch identisch zueinander sind.

Bei Amazon ist es beispielsweise in weiß von der Firma Somikon oder Reflecta erhältlich. Die Firma Plugable verkauft das gleiche Mikroskop in schwarz.

Wer einen höheren Zoom benötigt, dann bietet das Carson USB Mikroskop einen 300fachen Zoom. Allerdings ist fraglich, ob sich der Aufpreis für etwas mehr Zoom lohnt.

Toolcraft USB Mikroskop

51fe10uOBdL. AC SL1000

Das Toolcraft USB Mikroskop ist insgesamt ein sehr solides Digitalmikroskop und ich habe es aufgrund einer Empfehlung gekauft. Die Bilder sind detailliert und man merkt die 2 Megapixel. Allerdings sind mir nach kurzer Zeit ein paar negative Sachen aufgefallen:

  • Standfuß
  • LED Regler nach kurzer Zeit defekt

Das Toolcraft Mikroskop hat einen für USB Mikroskope typischen festziehbaren Standfuß. Dieser Standfuß ist für die meisten Situationen völlig ausreichend, für meine Zwecke war er jedoch nicht so dienlich.

Wenn ich Aufnahmen von Messerschneiden machen möchte, muss ich das Mikroskop häufig so justieren, damit das Licht nicht direkt in die Kamera reflektiert wird. Dafür muss ich die Position meist minimal anpassen. Leider ist der Standfuß vollkommen fest und lässt sich nicht bewegen oder der er knickt ein. Dadurch geht die gesamte Position verloren und man muss die Position und den Fokus neu einstellen.

Zusätzlich ist bei meinem Toolcraft Mikroskop der LED Regler kaputt gegangen, sodass sich die Helligkeit nicht mehr verstellen ließ. Dies war vermutlich nur ein Einzelfall, aber dadurch ist das Mikroskop halb defekt, da Aufnahmen mit hohem Zoom nicht mehr möglich sind (weil zu dunkel).

Die Farben sind aufgrund des defekten LED Reglers recht dunkel, da ich eine externe Lichtquelle benötigt habe, um Bilder machen zu können. Die Bildqualität ist jedoch ziemlich gut.

KriterienBewertung
Auflösung1920×1080 (2 MP)
Vergrößerung60x & 200x
Bildqualität8,5
Preis-Leistung8,5
Endergebnis8,5

Fazit

Das Toolcraft USB Mikroskop ist von der Kamera und von der Auflösung sehr gut. Wer keine beweglichen oder reflektierenden Gegenstände vergrößern möchte, dann ist es definitiv empfehlenswert.

Mich hat – für meine Zwecke – der Standfuß am meisten gestört. Festgezogen ist der Standfuß in Ordnung, für kleine Positionsveränderungen gefiel mir der Standfuß jedoch nicht und ist öfter mal eingeknickt. Mit einem Gestell oder einem flexiblem Arm, wäre das Toolcraft Mikroskop aber unter meinen Favoriten. Das Toolcraft USB Mikroskop gibt es bei Amazon immer recht preiswert.

Beste Preis-Leistung: Carson MM-300 MircoBrite Taschenmikroskop

61CLmYGD72L. SL1500

Wer einfach ein preiswertes  Taschenmikroskop für Zuhause benötigt, um z.B. die Messerschneide nach dem Schleifen zu kontrollieren oder um Insekten zu vergrößern, dann ist das Carson MicroBrite Digitalmikroskop die beste Wahl. Es ist ausgesprochen günstig und die Bildqualität ist ebenfalls sehr gut.

Allerdings hat das Mikroskop auch einige Nachteile:

  • Keine Möglichkeit die Höhe zu verstellen/ändern
  • Kleiner Blickwinkel
  • Niedrige Auflösung

KriterienBewertung
Auflösung???
Vergrößerung60x & 120x
Bildqualität8
Preis-Leistung9,5
Endergebnis8

Wer sich für das Mikroskop interessiert, kann sich bei Amazon über das Carson MicroBrite informieren und auch alle Bilder von Kunden begutachten.

Cainda Digitalmikroskop

61qIqzyBMML. AC SL1000

Das Cainda Digitalmikroskop scheint ebenfalls ein sehr gutes USB Mikroskop zu sein. Es ist von den Werten her ähnlich zu den anderen von mir getesteten Mikroskopen. Allerdings hat das Cainda Digitalmikroskop zusätzlich eine solide Halterung, mit der auch kleine Positionsänderungen problemlos angepasst werden können.

Die relativ kleine Basis scheint der größte Nachteil zu sein, da größere Gegenstände nur schlecht oder überhaupt nicht draufpassen.

KriterienBewertung
Auflösung1920×1080 (2 MP)
Vergrößerung50x & 200x
Bildqualität8
Preis-Leistung8
Endergebnis8,5

Das Cainda USB Mikroskop scheint ebenfalls ein sehr gutes Mikroskop zu sein. Es kommt auch mit einem Koffer, für alle, die mit so einem Mikroskop auch mal unterwegs sind. Das Cainda USB Mikroskop kann man bei Amazon kaufen.

HeyStop USB Mikroskop

71Skm7ruMCL. AC SL1500

Ich habe dieses Mikroskop damals als erstes gekauft, als ich noch nicht wusste, worauf ich achten soll. Insgesamt ist es kein vollkommen schlechtes Mikroskop und es tut seinen Dienst, allerdings wirbt der Hersteller mit völlig falschen Angaben.

Die Auflösung ist gerade mal in 720p und die Bilder wirken häufig deutlich pixeliger, als bei höher auflösenden Mikroskopen. Zusätzlich hat man beim Standfuß ebenfalls das Problem mit dem Einknicken.

KriterienBewertung
Auflösung1280 x 720
Vergrößerung50x & 200x
Bildqualität6
Preis-Leistung5
Endergebnis6

Fazit

Aufgrund des relativ hohen Preises, den falschen Angaben und der schlechten Bildqualität kann ich dieses USB Mikroskop NICHT empfehlen.

Kaufberatung - Hilfreiche Tipps zur Auswahl

Ich habe angefangen mich mit dem Thema zu beschäftigen, weil ich hauptsächlich Messerschneiden vergrößern wollte. Bei Amazon gibt es unzählige USB Mikroskope und man wird von der Vielzahl an Angeboten praktisch überwältigt. Die meisten USB Mikroskope stammen aus China, sehen ähnlich aus und haben in der Regel 4-5 Sterne. Hinzu kommt, dass viele Anbieter völlig falsche Angaben angeben, um mehr Verkäufe zu haben.

Daher habe ich mich in das Thema hineinarbeitet, einige Fehlkäufe getätigt und weiß mittlerweile einigermaßen, worauf man beim Kauf achten sollte. Die wichtigsten Eigenschaften sind:

  • Auflösung
  • Software
  • Standfuß
  • Falsche Angaben

Auflösung / Bildqualität

Die Auflösung & die Bildqualität spielt eine entscheidende Rolle, wenn man selbst bei hohem Zoom scharfe und detailreiche Bilder haben möchte. Hat das USB Mikroskop nur eine niedrige Auflösung, sind die Bilder unscharf und haben weniger Details. Zusätzlich können die Bilder ausgewaschen aussehen.

Reflecta / Somikon

Toolcraft

HeyStop

Software

Die Software ist ein weiterer wichtiger Punkt. Sie muss kompatibel mit allen gängigen Betriebssystemen sein und auch problemlos auf allen Geräten installiert werden können. Um mehr über die Herstellersoftware zu erfahren, sollte man sich die Bewertungen am besten durchlesen. Ist die Software schlecht oder bereits häufig Probleme, wird man es schnell aus mehreren Kommentaren herauslesen können.

Standfuß

Die Wichtigkeit des Standfußes ist eine Sache, die mir erst bei Benutzung aufgefallen ist. Bei Messerschneiden muss beispielsweise in einigen Fällen der Winkel geändert werden, weil die Oberfläche des Messers das Licht der LEDs spiegelt. Leider ist es jedoch so, dass ein Standfuß mit Schraube entweder zu fest ist und sich die Position nicht ohne die Schraube zu lockern verändern lässt oder er gibt in vielen Positionen nach. Das ist besonders ärgerlich, wenn man durch das Einknicken des Standfußes die Position verliert und man das USB Mikroskop erneut einstellen und fokussieren möchte.

Bei hohem Zoom sind häufig nur minimale Positionsveränderungen notwendig, um die gewünschte Aufnahme zu bekommen. Daher ist es besonders ärgerlich, wenn durch das Einknicken des Standfußes die Position verloren geht und man die Position des USB Mikroskops erneut einstellen und fokussieren muss.

Daher sind entweder digitale Mikroskope mit Schwanenhals oder mit

Vorsicht vor falschen Angaben

Einige Hersteller werben mit völlig falschen Angaben, wie z.B. einer höheren Auflösung, als tatsächlich möglich ist. Dieser Punkt lässt sich ebenfalls nur schwer überprüfen und man muss hierzu ebenfalls die Bewertungen durchlesen.

Fazit: Welches USB Mikroskop ist das beste?

Welches USB Mikroskop das beste ist, ist natürlich immer abhängig vom Budget und vom Verwendungszweck. Von den USB Mikroskopen die ich getestet habe, gefiel mir das Gesamtpaket beim Somikon @Amazon bzw. Plugable @Amazon USB Mikroskop am besten.

Die Bildqualität war jedoch beim Toolcraft Digitalmikroskop am besten. Ansonsten scheint das Cainda USB Mikroskop @Amazon ebenfalls eine sehr gute Wahl zu sein.

Dominic
Dominic

Seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Hobbykoch, Messerliebhaber und der Autor hinter Messer Mojo.

Schreibe einen Kommentar