Work Sharp Precision Adjust Testbericht – Messerschärfer für (fast) alle Messer

work sharp messerschaerfer erfahrungen test

In diesem Testbericht gibt es alle alle wichtigen Informationen zum Work Sharp Precision Adjust Messerschärfer, welche Erfahrungen ich damit gemacht habe und warum er meiner Meinung nach einer der komplettesten Messerschärfer für Anfänger/Einsteiger ist.

Inhaltsverzeichnis

Ich gehöre zu den Menschen, die scharfe Messer lieben, aber nicht viel Zeit oder Aufwand ins Schärfen bzw. Schleifen investieren wollen. Daher bin ich stets auf der Suche nach praktischen und einfachen Lösungen, um Messer ohne großen Aufwand zu schärfen. Ich habe bereits unterschiedliche hochwertige Schärfmittel getestet.

Als ich vom Work Sharp Precision Adjust Messerschärfer erfahren habe, hat er mein Interesse geweckt. Der Precision Adjust funktioniert wie andere manuelle Schleifsysteme, wie z.B. der Lansky Messerschärfer, der seit Jahren einer der beliebtesten Schleifsysteme auf dem Markt ist, ist aber vielseitiger und kostet in etwa genauso viel. Daher musste ich den Work Sharp Precision Adjust Messerschärfer kaufen & testen.

Produktdetails:

  • Art: Manuelles Schärfsystem
  • Material: Diamant-, Keramikplatten & Leder*
  • Körnungen: 220*, 320, 400*, 600, 800*, ~1000, Abziehleder*
  • Schliffbild: Sehr grob – fein
  • Schleifwinkel: alle Schleifwinkel von 15-30°
  • Geeignet für: alle symmetrisch geschliffenen Messer mit einem Schleifwinkel von 15-30°

Die mit dem * gekennzeichneten Körnungen sind nur beim Upgrade Kit und der Elite Ausführung dabei.

KriterienBewertung StandardversionBewertung
Upgrade & Elite
Erreichbare Schärfe8,59
Schliffbild/Feinheit89
Verarbeitung/Qualität8,58,5
Bedienbarkeit & Einfachheit9,59,5
Vielseitigkeit99
Preis-Leistung9,58,5
Zeitaufwandmittelaufgrund mehr Körnungen etwas schneller
Gesamtergebnis99
Günstig erhältlich bei Amazon1.Q 2022 angekündigt

Die Standardversion des Work Sharp Precision Adjust Messerschärfers gibt es bereits in Deutschland und ist beispielsweise bei Amazon erhältlich.

Das Upgrade Kit & die Elite Ausführung wird bei uns in Deutschland voraussichtlich im 1. Quartal 2022 erhältlich sein.

Erster Eindruck / Qualität / Verarbeitung

Ich bin ein Fan hochwertiger Produkte und achte als erstes auf die Verarbeitungsqualität. Hier bin ich durchweg positiv überrascht. Das verwendete Plastik ist ausgesprochen hochwertig & robust und ist nicht sonderlich anfällig gegen Kratzer oder Beschädigungen. Die Schleifsteine sind ebenfalls ausgesprochen gut verarbeitet und ich kann nirgendwo Mängel o.ä. feststellen.

Zusätzlich sind viele Steckteile magnetisch, sodass hier auch kein großer Verschleiß zu erwarten ist. Insgesamt ist die Verarbeitung sehr ordentlich und ich kann nicht meckern.

Zusammenbau

Der Precision Adjust (Standardversion) besteht aus 4 Teilen. Der Zusammenbau ist ist denkbar einfach und dauert nicht einmal 2 Minuten:

  • Basis
  • Hauptteil
  • Klemme zum Befestigen des Messers
  • Beweglicher Schärfarm
work sharp precision adjust testbericht

Basis

Hauptteil

Klemme

Beweglicher Schleifarm

Alle Teile lassen sich entweder einrasten oder haben eine magnetische Ansteckvorrichtung. Zusätzlich gibt es eine kurze, aber dennoch sehr ausführliche Bedienungsanleitung, in der nochmal alles drin steht.

Lieferumfang der unterschiedlichen Ausführungen

Standardausführung

Upgrade Kit

Elite

LieferumfangStandardversionUpgrade KitElite
Work Sharp
220er
320er
400er
600er
800er
Keramik (~1200er)
Abziehleder
Wellenschliff Aufsatz
Koffer

Die Standardausführung ist bereits ganz gut und für alle, die sich zuerst herantasten möchten. Mit der Zeit wird man jedoch mit ziemlicher Sicherheit das Upgrade Kit dazukaufen, da die weiteren Körnungen einen deutlichen Vorteil bieten.

Wer die zusätzlichen Körnungen + Koffer direkt von Beginn an haben möchte, kann sich direkt die Elite Ausführung kaufen.

Handhabung / Bedienung

work sharp precision adjust bester messerschaerfer test

Die Basis mit einer Hand festhalten

Mit wenig Druck auf und ab (aus dieser Ansicht von links nach rechts) bewegen, als wolle man die Schneide polieren

Nachdem der Precision Adjust zusammengebaut ist, ist er auch schon einsatzbereit. Das zu schärfende Messer muss mittig in der Klemme befestigt werden, sodass es nicht mehr rutscht. Danach muss der Schleifwinkel eingestellt werden. Das ist anfangs vermutlich der „schwerste“ Teil. Ist der Schleifwinkel eingestellt, müssen die Schleifsteine einfach mit wenig Druck entlang der Schneide geführt werden, bis sich ein Grat gebildet hat.

Sobald sich ein spürbarer Grat gebildet hat, wird entweder die Seite oder der Schleifstein gewechselt.

Welche Messer können mit dem Precision Adjust geschärft werden?

Die Vielseitigkeit des Work Sharp Precision Adjust, ist einer der größten Vorteile gegenüber anderen Messerschärfern. Viele herkömmliche Messerschärfer sind beispielsweise nur für Küchenmesser oder nur für Outdoormesser oder nur für Messer mit einer bestimmten Länge geeignet.

Der Precision Adjust ist für praktisch alle gängigen Messerklingen geeignet, die einen Schleifwinkel zwischen 15-30° haben.

Einzige Ausnahme sind sehr dicke (~4 mm+) Outdoor- oder Jagdmesser, die zu dick für die Klemme sind.

work sharp precision adjust welche messer

Folgende Messer können mit dem Precision Adjust geschärft & geschliffen werden:

  • Große & kleine/kurze Küchenmesser
  • Fast alle europäischen Küchenmesser
  • Große & kleine Outdoormesser
  • Damastmesser
  • Messer aus Carbonstahl
  • Japanische Messer

Anmerkung zu japanischen Messern:

Die meisten japanischen Messer haben einen Schleifwinkel zwischen 10-15°. Japanische Messer die bereits einen Schleifwinkel von 15° haben, können problemlos mit dem Precision Adjust geschärft und geschliffen werden. Japanische Messer die einen kleineren Winkel haben, müssen zunächst umgeschliffen werden.

Das Ändern des Schleifwinkels ist ebenfalls mit dem Precision Adjust möglich, da im Lieferumfang auch gröbere Körnungen enthalten sind. Alternativ kann der Schleifwinkel auch von einem Profi geändert werden.

Schärfergebnisse

Mir gefällt beim Work Sharp Precision Adjust die Anfängerfreundlichkeit und dass selbst totale Anfänger und sofort sehr gute Schärfergebnisse erzielen können. Zusätzlich schafft man mit dem Precision Adjust sehr konstante Ergebnisse, egal ob man den Precision Adjust zum ersten Mal benutzt oder bereits viele Messer damit geschliffen hat. Außerdem sind die Schärfergebnisse bei jeder Messerart gleich konstant, egal ob großes Küchenmesser oder kleines Outdoormesser.

220er Körnung

320er Körnung

400er Körnung

600er Körnung

800er Körnung

Keramik (ca. 1000-1200er Körnung)

Abziehleder

170er Wert auf Bess Schärfertester

Eine Schärfe von 170 (je niedriger, desto schärfer, auf einer Skala von 0-2000) ist zwar bereits sehr gut, aber ich habe mir vom Abziehleder etwas mehr erwartet. Aber trotzdem ist es bereits ein sehr gutes Ergebnis.

Für wen ist der Precision Adjust Messerschärfer geeignet?

  • (Schleif)Anfänger
  • Einsteiger
  • Für alle, die sich nicht großartig mit dem Schleifen befassen, aber trotzdem scharfe Messer wollen
  • Für alle, die freihändig nicht zurechtkommen

Vor- & Nachteile

VorteileNachteile
Als alleiniger Messerschärfer/Messerschleifer möglichJapanische Messer müssen zuerst auf 15° umgeschliffen werden
Vermutlich beste Preis-Leistung bis 100 bzw. bis 150 EuroBasis nicht standfest (2 Hände nötig)
Gute VerarbeitungSchleifsteine recht klein -> schnellerer Verschleiß
Anfängerfreundlich
Konstante Ergebnisse
Einfache Bedienbarkeit
Alle Schleifwinkel zwischen 15-30°
Schleifwinkel lässt sich genau einstellen
Eignet sich auch zum Reparieren einer Schneide
Ersatzteile können gekauft werden

Fazit

Der Work Sharp Precision Adjust Messerschärfer ist nicht perfekt und hat einige kleine Schwächen. Dennoch ist er meiner Meinung nach einer der besten und vielseitigsten Messerschärfer für unter 100 Euro. Vor allem Schleifanfänger & Laien, die sich nicht sonderlich mit dem Thema Schleifen beschäftigen wollen, profitieren von diesem Messerschärfer.

Der Precision Adjust kann außerdem jederzeit geupgraded werden und Ersatzteile gibt es auch (bald). Der Precision Adjust kostet bei Amazon um die 70 Euro.

Dominic

Dominic

Seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Hobbykoch, Messerliebhaber und der Autor hinter Messer Mojo.

2 Gedanken zu „Work Sharp Precision Adjust Testbericht – Messerschärfer für (fast) alle Messer“

  1. Hallo,

    eine Frage habe ich noch, wie oft muss bei diesem Schleifer die Schleifbewegung ausgeführt werden bis man das nächste feinere Schleifmittel einetzten kann?

    Antworten
    • Hi,
      Wie oft du die Schleifbewegung ausführen musst, ist individuell vom Messer und vom Zustand abhängig. (Je stumpfer das Messer oder je größer die Abweichung des Winkels, desto länger brauchst du)
      Mit den folgenden Tipps sollte es jedoch klappen:
      Zunächst solltest du mit wenig & gleichmäßigem Druck arbeiten.
      Dann solltest du in nur eine Richtung arbeiten, d.h. z.B. immer nur von hinten nach vorne.
      Du solltest jede Wiederholung (von hinten nach vorne) mitzählen.
      Danach solltest du ab und zu kontrollieren, ob du einen Grat spürst. (Der Grat ist auf der gegenüberliegenden Seite (in dem Fall auf der unteren Seite) und mit den Fingerspitzen als Widerstand, Unebenheit oder Erhebung an der Schneide spürbar)
      Wenn du diesen Grat spürst, kannst du die andere Seite mit der gleichen Anzahl an Wiederholungen schärfen bzw. schleifen.
      Wenn die zweite Seite fertig ist, solltest du erneut einen Grat spüren und die Körnung wechseln.
      Dies so lange bis zur letzten Körnung wiederholen.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen.

      Ansonsten einfach Precision Adjust Tutorial auf Youtube eingeben. Selbst wenn du englisch nicht verstehst, sollten die Videos zusammen mit meiner Anleitung helfen.

      Gruß
      Dominic

      Antworten

Schreibe einen Kommentar