Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Welche Länge für Kochmesser? So finden sie die ideale Länge

Die Länge eines Kochmessers ist ein wichtiger Aspekt bei der Messerauswahl. Sie ist mitentscheidend darüber, ob sich das Messer gut in der Hand anfühlt und wie gut man mit dem Messer zurechtkommt. Wenn Sie herausfinden wollen, welche Länge ideal für Sie ist, dann ist dieser Artikel genau richtig für Sie.

Wie wählt man die optimale Länge für das Kochmesser aus?

Ein großer Mensch bevorzugt in der Regel ein längeres Kochmesser als ein kleiner Mensch. Es gibt allerdings auch kleine Menschen, die sehr gut mit großen Kochmessern klarkommen und umgekehrt. Man kann sich allerdings folgende Richtlinie merken:

Die optimale Länge ist für jeden Menschen unterschiedlich. Am wichtigsten ist, dass sich das Messer in der Hand und beim Schneiden gut anfühlt. Die eigene Unterarmlänge ist dabei ein guter Richtwert. Die ideale Länge der Klinge sollte in etwa der Länge des Unterarms entsprechen. Stimmen Unterarmlänge und Klingenlänge in etwa überein, ist es in den meisten Fällen die optimale Länge für sie.

Wieso ist das so?

Das Kochmesser ist im Grunde nichts anderes als eine Verlängerung des Arms. Ist ein Kochmesser zu groß, muss der Ellenbogen vor allem bei kleinen Menschen zu hoch angehoben werden. Dadurch fühlt sich der Vorgang des Schneidens unnatürlich an und man ermüdet schneller, wenn man über einen längeren Zeitraum schneidet. Zusätzlich arbeitet man langsamer, weil die Bewegungen mit einem zu großen Messer nicht so flüssig ablaufen wie mit einem Messer, das die optimale Länge hat.

Welche Länge eignet sich für welche Körpergröße?

Die Standardlänge der Klinge beträgt für Kochmesser 20 cm. Dies hat mehrere Gründe. Einerseits kommen die meisten Menschen sehr gut mit einer Klingenlänge von 20 cm klar, egal ob man klein, durchschnittlich oder groß ist. Außerdem entspricht eine Klingenlänge von etwa 20 cm, der durchschnittlichen Unterarmlänge vieler Menschen. Hinzu kommt, dass 20 cm lange Klingen ein angenehmes Gewicht zum Arbeiten haben und für den Großteil der Menschen nicht zu schwer oder zu leicht sind.

<175 cm

Menschen, die kleiner als 175 cm sind, kommen in der Regel am besten mit Kochmessern zwischen 16-20 cm zurecht. Dabei sollte ein kürzeres Kochmesser ausgewählt werden, je kleiner man ist. Jemand der beispielsweise 155 cm groß ist, für den eignet sich eher eine Länge von 16 cm. Die meisten Frauen werden deshalb mit einer Länge von 16-20 cm gut zurechtkommen.

In diesem Artikel habe ich habe eine Liste mit Kochmessern erstellt, die besonders gut für Frauen, kleine Menschen und Menschen mit kleinen Händen geeignet sind. 

~175-185 cm

Die Durchschnittsgröße für Männer liegt bei ungefähr 180 cm. Wer in etwa dieser Größe entspricht, sollte am besten Kochmesser zwischen 20-25 cm auswählen. Die meisten Profiköche bevorzugen Kochmesser mit einer Länge zwischen 20-25 cm.

>185 cm

Wer 185 cm oder größer ist zählt zu den großen Menschen. Für die meisten großen Menschen empfiehlt es sich, eine Länge zwischen 25-30 cm auszuwählen. Wer zusätzlich noch große Hände hat und häufig Probleme mit zu kleinen oder zu niedrigen Kochmessern hat, sodass die Handknöchel beim Schneiden das Schneidebrett berühren, für den habe ich eine spezielle Liste mit Messern für große Hände erstellt.

Wenn die oben genannten Empfehlungen nicht zutreffen

Die oben genannten Empfehlungen treffen für die meisten Menschen zu. Wir Menschen kommen jedoch in allen möglichen Formen, Größen und Vorlieben auf die Welt. Daher kommt es nicht selten vor, dass es große Menschen gibt, die lieber ein kurzes Kochmesser bevorzugen und kleine Menschen, die besser mit einem langen Kochmesser zurechtkommen. Daher sollte man ein Messer im Idealfall vorher in der Hand gehalten oder damit geschnitten haben.

Wer nach der obigen Faustregel, die Länge des Kochmessers anhand der Unterarmlänge ausgewählt hat, das Messer sich aber nicht gut anfühlt, sollte ein größeres bzw. kleineres Kochmesser testen. Am Ende ist es wichtiger, dass sich das Messer beim Halten und Schneiden gut anfühlt, auch wenn das Messer dann nicht der Länge des Unterarms entspricht.

Wenn Sie beispielsweise anhand der Unterarmlänge ein 25 cm langes Messer verwenden, sich das 20 cm lange Messer aber besser anfühlt, dann sollten sie in jedem Fall das 20 cm lange Messer auswählen. Die ideale Länge ist immer individuell und sollte danach ausgewählt werden, ob sie sich mit dem Messer wohl fühlen.

Wer keine Möglichkeit hat, ein Messer zu testen und sich unsicher bzgl. der Größe ist, kann Kochmesser in verschiedenen Größen online bestellen und die Messer, die einem nicht zusagen zurückschicken.

Weitere Faktoren, die eine Rolle spielen

Neben der Länge des Kochmessers, spielen auch weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Bei Menschen mit kleinen Händen spielt neben der Länge auch das Gewicht und die Größe des Griffs eine wichtige Rolle. Menschen mit großen Händen sollten darauf achten, dass die Klinge hoch genug ist, damit die Finger beim Schneiden nicht das Schneidebrett berühren. Ein gutes Messer sollte außerdem gut ausbalanciert sein und eine gute Klingengeometrie besitzen.

Bekannte Messerhersteller werden immer auf eine ausgeglichene Balance und eine gute Klingengeometrie achten. Eine Liste mit hochwertigen europäischen Kochmessern für Einsteiger habe ich hier erstellt und eine Liste mit hochwertigen japanischen Kochmessern für Einsteiger gibt es hier.

Welche Größen sind am gängigsten?

Profiköche verwenden hauptsächlich Messer mit einer Klingenlänge zwischen 20-30 cm. Eine Klinge zwischen 20-30cm ist deshalb von Vorteil, weil Messer mit dieser Länge sehr vielseitig sind. In den meisten Haushalten werden Klingenlängen zwischen 16-20 cm verwendet, weil Frauen zuhause am häufigsten kochen und sie mit kürzeren Klingen besser zurechtkommen.

Daher ist die gängigste Länge von 20 cm die Standardlänge, mit der die meisten Menschen gut zurechtkommen.

Wann ein kurzes Messer besser geeignet ist

Ein langes Kochmesser ist in der Regel besser als ein kurzes. Allerdings braucht ein langes Messer auch ausreichend Platz. Dazu braucht man einerseits ein ausreichend großes Schneidebrett, andererseits genug Platz in der Küche. Ein größeres Schneidebrett kann man immer nachkaufen. Wenn man allerdings in der Küche keinen Platz hat, wird es schwierig.

Daher würde ich Menschen mit wenig Platz in der Küche, die auf einem kleineren Schneidebrett schneiden müssen, ein kurzes Kochmesser mit einer Klingenlänge von 16-20 cm empfehlen. 

Wie Sie das richtige Material aussuchen und welche Größen bei Schneidebrettern am besten geeignet sind, können sie hier nachlesen.

Welche Länge für Santokumesser?

Bei Santokumessern gibt es nicht so viele verschiedene Größen. In den meisten Fällen beträgt die Länge der Klinge zwischen 15-18 cm. Prinzipiell bevorzugen Frauen und Menschen mit kleinen Händen Santokumesser, da sie leichter und eher für kleine Hände gedacht sind. Beim Santokumesser spielt die Länge allerdings keine so große Rolle, da die Klingengeometrie von europäischen Kochmessern abweicht.

Europäische Kochmesser haben eine runde Klingenform, weshalb sie sich für den Wiegeschnitt eignen.

Japanische Kochmesser besitzen in der Regel eine gerade(re) Klinge. Mit ihnen ist der Wiegeschnitt nicht möglich, weshalb man mit ihnen auf und ab schneiden muss. Beim Auf- und Abschneiden ist die Länge des Messers nicht so wichtig, da der Ellenbogen nicht angehoben werden muss, wie bei europäischen Kochmessern.

Deshalb sind Santokumesser für Menschen jeder Größe geeignet. Natürlich ist es auch bei Santokumessern von Vorteil, wenn man die jeweiligen Santokumesser vorher in der Hand halten und testen kann.

Welche Länge für Brotmesser?

Brotmesser gehören genauso wie Kochmesser zur Grundausstattung und sollten in keiner Küche fehlen. Sie sind nicht nur geeignet, um Brot zu schneiden, sie sind auch dafür da, um Frucht- und Gemüsesorten mit einer harten Schale zu schneiden. Brotmesser eignen sich z.B. für Ananasse, Kürbisse, Melonen etc.

Da Brotmesser für harte und große Lebensmittel gedacht sind, sollte die Klinge mindestens 21 cm lang sein. Wer damit häufig große Lebensmittel wie Wassermelonen schneidet, sollte eine Länge von 25-26 cm vorziehen. Außerdem sollten Brotmesser eher schwer in der Hand liegen, damit man mit ihnen beim Durchtrennen einer harten Schale nicht so leicht abrutscht.

Zusammenfassung

Beim Heraussuchen des richtigen Kochmessers, spielt die Länge eine entscheidende Rolle. Generell kann man sich an der Länge des eignen Unterarms orientieren. Die Länge der Klinge sollte in etwa mit der Länge des Unterarms übereinstimmen. Auch wenn dies ein guter Anhaltspunkt ist, sollte man sich mit dem Messer wohlfühlen. Wer das Messer anhand der Unterarmlänge ausgesucht hat und sich nicht damit wohl fühlt, sollte prüfen, ob ein längeres oder kürzeres Messer nicht besser geeignet ist.

Die optimale Länge eines Kochmessers ist für jeden Menschen individuell unterschiedlich.

Santokumesser sind hingegen für große, sowie kleine Menschen gleich geeignet. Bei ihnen ist die Länge nicht sonderlich wichtig, da man mit ihnen anders schneiden muss, als mit europäischen Kochmessern.

Brotmesser sind für große Lebensmittel mit einer harten Schale oder Kruste gedacht. Sie sollten relativ schwer in der Hand liegen und eine Klingenlänge von mindestens 21 cm haben. Bei sehr großen Lebensmitteln, sollte die Klinge idealerweise noch länger sein (mindestens 25 – 26cm).

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar