Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email

Huusk Messer Testbericht / Erfahrungsbericht – Oh mein Gott

huusk messer test erfahrungen

Huusk Messer sind derzeit aufgrund von aggressivem Marketing äußerst gefragt und auch viele „Tests“ loben Huusk Messer in den Himmel. Doch wie gut können Messer für diesen Preis sein und was steckt wirklich hinter diesen Versprechen? Ob sich Huusk Messer tatsächlich etwas lohnen, was sie taugen und welche möglichen Alternativen es gibt, erfahren Sie in diesem Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

Ich empfehle auf meiner Webseite ausschließlich hochwertige Messer, weshalb ich mir vorgenommen habe, Küchenmesser wie Huusk Messer nicht zu kaufen.

Allerdings ist diese Art von Messern derzeit (leider) sehr beliebt und vielleicht liege ich mit meinen Vorurteilen ja falsch. Daher habe ich meine Vorurteile abgelegt, eines dieser Huusk Messer gekauft und gebe in diesem Testbericht meine Erfahrungen wieder.

Produktdetails? Fehlanzeige

Produktdetails sind eine Art Werbeschild, wo der Hersteller hochwertige Materialien besonders hervorheben kann. Namhafte Hersteller haben (in den meisten Fällen) sehr detaillierte Angaben zum Produkt, um den Käufer gegebenenfalls vom Produkt zu überzeugen.

Huusk Messer haben hingegen fehlende oder nur vage Angaben zum verwendeten Stahl, zu Härte oder beispielsweise zum Herkunftsland. Daher ist dies zumindest ein Warnzeichen, für die Qualität des Messers.

Produktdetails

  • Klingenlänge: ~13cm
  • Gewicht: 255g (!!!)
  • Klingenstärke: ~4,4mm (!!!)
  • Stahlhärte: Keine Angabe
  • Stahl: 18/10 Edelstahl (wird normalerweise nur für Pfannen & Töpfe verwendet…)
  • Herstellungsland: Keine Angabe (aber vermutlich China)

KriterienBewertung
Schärfe6,5
Schneidfähigkeit harte Lebensmittel2
Schneidfähigkeit weiche Lebensmittel7
Schnitthaltigkeit1
Schärfbarkeit (einfach zu schärfen, schwer scharfe Schneide hinzubekommen)2
Preis-Leistung1
Verarbeitung/Qualität6,5
Handhabung/Griff3
Verbrauchertäuschung10
Endergebnis2,5

Ich kann vom Kauf eines solchen Messers nur abraten, egal für welchen Zweck man dieses Messer verwenden will. Ich empfehle stattdessen das Victorinox Fibrox @Amazon als gleichteure Küchenmesseralternative. Das Victorinox sieht zwar nicht so außergewöhnlich aus, schneidet aber um Welten besser.

Erster Eindruck / Qualität / Verarbeitung

Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick nicht schlecht, aber auch nicht hochwertig. Mir fällt vor allem der Holzgriff ungewöhnlich auf. Meiner Meinung nach ist das verwendete Holz überhaupt nicht als Holz für Messergriffe geeignet und wurde einfach nur mit Klarlack lackiert, damit es wasserabweisend ist.

Außerdem riecht das Holz (oder die Lackierung) modrig, als wenn das Messer oder das Holz in irgendeinem feuchten Lager gelagert worden wären.

Bei der Verarbeitung der Klinge kann ich hingegen nichts beanstanden.

Schärfe & Schneidfähigkeit

Die Anfangsschärfe ist ok und gerade so ausreichend, um Papier zu schneiden. Sie ist nicht überragend, aber ok.

Als Schneidfähigkeit bezeichnet man die Fähigkeit eines Messers (unabhängig von der Schärfe), wie gut es durch das Schneidgut gleitet. Dabei ist unter anderem die Dicke der Klinge entscheidend.

Vereinfacht kann man sagen:

  • Je dicker die Klinge, desto schlechter die Schneidfähigkeit.

Um es kurz zu fassen: Das Huusk Messer hat mit Abstand die dickste Klinge von allen Küchenmessern die ich in der Hand hatte. Die Schneidfähigkeit ist unterirdisch und erinnert mehr an die Schneidfähigkeit einer Axt, als die eines Messers.

huusk messer erfahrungen

Normale (europäische) Klingen sind 2-3 mm dick und in einigen Fällen auch dicker, das Huusk Messer hat eine Klingenstärke von 4,4 mm.

huusk messer testbericht was taugen huusk messer

Bei diesem Stück Karotte sieht man, wie die Karotte aufgrund der dicken Klinge gegen Ende hin gespalten (anstatt geschnitten) wurde. Im Hintergrund sieht man ein Karottenstück, was mit einem normalen Messer geschnitten wurde.

Alle Lebensmittel die härter als eine Zwiebel sind, lassen sich nur sehr schlecht oder überhaupt nicht schneiden.

Schnitthaltigkeit & Schärfbarkeit

Als Schnitthaltigkeit bezeichnet man, wie lange ein Messer eine gute Schärfe hält, bevor es geschärft werden muss.

Was soll ich sagen? Die Schärfe nimmt bereits nach wenigen Schnitten, sodass es bereits nach kurzer Zeit kein Papier mehr schneiden kann. Dies ist auch kein Wunder, da der verwendete Stahl kein Messerstahl ist und eigentlich für Edelstahltöpfe verwendet wird.

Als Schärfbarkeit bezeichnet man, wie gut sich ein Messer schärfen lässt und wie gut der Stahl die Schärfe annimmt.

Der „Huusk“ Messerstahl ist relativ weich, was bei dem Preis des Messers zu erwarten ist. Allerdings ist der Stahl meiner Meinung nach zu weich, sodass es extrem schwer ist, das Messer auf eine anständige Schärfe zu bekommen.

Klingenform und Länge ergeben keinen Sinn

Wenn ich mir das Messer anschaue und es in der Hand halte, werde ich aus dem Verwendungszweck irgendwie nicht richtig schlau. Es hat eine recht kurze Klinge von ca. 13 cm, ist gleichzeitig SEHR DICK und die Klinge & der Griff ist zusätzlich noch ziemlich rund.

Diese Eigenschaften machen für Küchenmesser überhaupt keinen Sinn. Es ist in keinster Weise angenehm zu halten und das Loch in der Klinge verbessert die Handhabung nicht wirklich.

Daher ist meine Vermutung, dass der Hersteller dieser Messer einfach nur ein außergewöhnlich aussehendes Messer haben wollte, ohne auf Sinn & Zweck dieses Messers zu achten.

Wo werden Huusk Messer hergestellt?

Japaner sind sehr stolz und legen viel Wert darauf, ihre Messer ordentlich zu kennzeichnen. Man wird bei japanischen Messern immer japanische Schriftzeichen und ein „Made in Japan“ vorfinden.

Bei Huusk Messern ist beides nicht der Fall und man findet überhaupt keine Angabe, in welchem Land das Messer hergestellt wurde. Fast so, als wolle man das Herkunftsland verschleiern.

Der Name „Huusk Japan“ lässt vermuten, dass Huusk Messer echte japanische Messer sind und somit auch aus Japan stammen. Allerdings ist dies nur ein Name und hat nichts mit der Herkunft des Messers zutun. Da diese Art von Messern auf verschiedenen chinesischen Webseiten wie z.B. Alibaba angeboten werden, werden Huusk Messer und ähnliche Messer dieser Art, aller Wahrscheinlichkeit nach in China hergestellt.

D.h. diese Messer werden (vermutlich) in China hergestellt, dann in großen Mengen nach Europa versendet und hier aggressiv beworben und vermarktet.

Japanischer Fake Shop?

Mit Fake Shop meine ich nicht, dass man Geld bezahlt und keine Ware erhält. Dafür ist das Businessmodel zu lukrativ. Allerdings sollen Kunden – laut verschiedenen Bewertungsplattformen – in vielen Fällen ihre Messer nicht erhalten haben.

Zusätzlich gibt es beim Huusk Shop und anderen Shops dieser Art verschiedene Warnflaggen, weshalb man in solchen Shops nie einkaufen sollte:

  • Täuschender Inhalt (z.B., dass das Messer aus Japan kommt)
  • „Begrenzte Stückzahl“ und „nur noch heute“ (Dauer)Rabatt
  • Fake Bewertungen
  • Stock Fotos (viele Bilder stammen von Pexels und sind für jeden frei herunterladbar)
  • GePhotoshoppte Bilder, wo das Huusk Messer ins Stock Foto editiert wurde
  • Pop Up mit Kunden, die gerade das Produkt gekauft haben
  • Inhalte der Webseite teilweise auf Englisch
  • Nach dem Kauf wird die angegebene Email Adresse zugemüllt
  • Kunden erhalten (zu) häufig keine Ware
  • In einigen fällen wird zu viel vom Konto abgebucht (!!!)
Zusätzlich zu diesen höchst dubiosen Vorgehensweisen, muss man außerdem Versand zahlen und lange auf das Messer warten, da das Messer aus China versandt wird. Außerdem besteht das Risiko, das Messer am Ende nicht zu erhalten und es ist unklar, was mit den eingegebenen Daten passiert.
 
Wer dieses Messer – aus welchen Gründen auch immer – trotzdem kaufen möchte, soll es bei Amazon kaufen. Dort gibt es dieselben Messer nicht nur günstiger und mit schnellerem Versand, man hat mit Amazon zumindest einen vertrauenswürdigen Partner, der bei Rücksendungen oder anderen Problemen alles regelt.

Umtausch und Garantie?

Es gibt viele Gründe, warum man nicht auf der Huusk Webseite kaufen sollte. Wer das Huusk Messer dennoch auf deren Webseite(n) kauft, wird in den meisten Fällen keine Möglichkeit haben, das Messer bei Nichtgefallen umzutauschen.

Die Anfragen werden vom Support ignoriert und von Garantieansprüchen will ich nicht einmal anfangen. Sobald das Geld erstmal überwiesen ist, erhält man bei Problemen keine Hilfe mehr.

Mögliche gute Alternativen zu Huusk Messern

Ich kann vollkommen verstehen, wenn jemand für ein Küchenmesser nicht viel ausgeben will oder kann. Daher liste ich hier einige sehr gute & preiswerte Küchenmesser auf, die garantiert besser als das Huusk Messer sind. Wichtig ist hierbei einfach, dass man sich bei der Auswahl eines Messers einfach an einen der namhaften Hersteller hält.

Namhafte Hersteller bieten in der Regel auch preiswerte Versionen ihrer Messer an, die allemal besser sind, als viele Chinamesser.

victorinox fibrox kochmesser unter 50 euro

Das Victorinox Fibrox Kochmesser ist das Budget Kochmesser, was ich auf meinem Blog am häufigsten empfehle. Es wird ausgesprochen häufig von Profis benutzt und ist genauso teuer, wie das Huusk Messer. Ich selber benutze es noch immer ab und zu als Zweitmesser und es ist meiner Meinung nach, eines der besten Budget Kochmesser für unter 50 Euro. Das Victorinox Fibrox gibt es bei Amazon immer für rund 30 Euro.

twin

Das Twin Pollux Messer von Zwilling ist eine Budget Ausführung von Zwilling. Der Stahl ist derselbe, wie bei vielen teureren Zwilling Messern, allerdings wurde hier hauptsächlich bei den Produktionskosten gespart und nicht am Stahl selbst. Daher ist dieses Küchenmesser ebenfalls eine bessere und preiswerte Alternative zum Huusk Messer.

Das Twin Pollux gibt es ebenfalls bei Amazon recht preiswert. 

61xiVZ2LxUL. AC SL1500

Wüsthof bietet ebenfalls einige Budget Versionen ihrer Messer an. Das Wüsthof Silverpoint oder das Wüsthof Gourmet Kochmesser kostet bei Amazon um die 30-50 Euro und ist ebenfalls deutlich besser, als das Huusk Messer.

Fazit

Wie man bereits herauslesen kann, bin ich kein Fan dieses Messer. Das Huusk Messer eignet sich – wenn überhaupt – als Messer für Fleisch oder als Grillmesser, aber selbst dann gibt es bessere Alternativen. Alles andere ist nur Marketing und man bekommt selbst für ein Billigmesser, ein ziemlich schlechtes Messer. Daher kann ich von dem Kauf eines solchen Messers nur abraten.

Es mag zwar auf den ersten Blick mit rund 30 Euro recht günstig sein. Hinzu kommen ca. 7-9 Euro Versand, wo man schon bei knapp 40 Euro ist. Das Messer wird aller Voraussicht nach nicht lange halten und man wird mit so einem Messer erst recht nicht glücklich.

D.h. man wird früher oder später erneut ein Messer für 20-30 Euro kaufen müssen, wo man schon bei 60-70 Euro ist. Für 60-70 Euro bekommt man schon ausgesprochen gute Kochmesser und das Sprichwort „Wer billig kauft, kauft teuer“ ist bei diesem Messer besonders passend.

Zusätzlich hat man bei diesem Messer das Risiko, die gekaufte Ware nicht zu erhalten oder dass zu viel vom Konto abgebucht wird!!! Daher rate ich vom Kauf über den Online Shop dringend ab.

Dominic

Dominic

Seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Hobbykoch, Messerliebhaber und der Autor hinter Messer Mojo.

18 Gedanken zu „Huusk Messer Testbericht / Erfahrungsbericht – Oh mein Gott“

    • Hi Sandro.
      Ja, mich haben die Fake Tests und Fake Bewertungen auch gestört, weshalb ich diesen Testbericht erst geschrieben haben. Ich hoffe ich kann meinen Teil dazu beitragen, dass solche Messer weniger gekauft werden und stattdessen etwas mehr Geld in einigermaßen ordentliche Küchenmesser investiert wird.

      Gruß
      Dominic

      Antworten
  1. Hallo,
    Ich bin auch ein von Huusk Betrogener. Wider besseren Wissens habe ich zwei Messer für rd. 50.00 € geordert. Der Preis hätte mich schon stutzig machen sollen! Ich verwende sonst Messer, die einzeln ab ca. 75,00 € und auch deutlich mehr kosten. Jedenfalls kamen keine Messer an, aber das Geld wurde abgebucht. Ich bat um Rücküberweisung. Danach war Sendepause.
    Leute, kauft diesen Schrott, der aus Litauen versandt wird, NICHT!!!
    Reinhard

    Antworten
    • Hallo Reinhard.
      Tut mir leid, dass du nicht nur darauf reingefallen bist, sondern die bestellte Ware nicht erhalten hast. Wenn du mit PayPal bezahlt hast, kannst du unter Umständen Gebrauch vom Käuferschutz machen. Ansonsten lässt sich da tatsächlich nicht mehr viel machen und man muss sowas als Lehrgeld ansehen.

      In Zukunft Messer namhafter Hersteller entweder direkt im Fachhandel kaufen oder bei Händlern, die in Deutschland ansässig sind (im Impressum nachschauen) und wo du dich bei Problemen an sie wenden kannst.

      Gruß
      Dominic

      Antworten
      • Hallo Dominic,
        mir ist klar, dass ich den (eher geringen Betrag) als Lehrgeld verbuchen muss, bzw. bereits gebucht habe.
        Vielen Dank, dass es Seiten wie deine gibt.
        Reinhard

        Antworten
  2. Hallo Messer Freunde und User, ich brauche ein gutes Fleischmesser, Entrecote, Steak, etc..Die Werbung von Huusk hat mich reingezogen. 2 bestellt, 2 bekommen. Made in China. Die Messer sehen cool aus, der Griff schön, das wichtigste, schneiden tuen die nicht, unbrauchbar ! Kauft die nicht, Deutschland und die Schweiz haben Qualitätsmesser zum gerechten Preis und sind brauchbar. Made in Germany oder Made in Switzerland das ist Qualität.

    Antworten
    • Hi Rolf,
      kannst du etwas genauer sein? Welches Fleisch willst du damit genau schneiden? Willst du es zum Bearbeiten von Fleisch verwenden oder zum Schneiden von fertig gegartem Fleisch?
      Schau mal in diesen Artikel und vielleicht hilft er dir weiter:
      https://www.messer-mojo.de/welche-messer-wofuer-kuechenmesser-arten/#Messer_fuer_Fleisch

      Victorinox Messer gut für Fleisch und nicht teuer, ansonsten ist jede große Messer Marke empfehlenswert, von der du schon mal gehört hast. Kauf dir lieber einmal ein richtiges Messer, was du dann ein Leben lang hast, anstatt Billigmesser aus China.

      Wenn du noch Empfehlung brauchst, schreib wofür du es benötigst und ich such dir ein paar gute Messer heraus.

      Antworten
  3. Chinesischer Schrott, ich verstehe einfach nicht weshalb der Verbraucher in Deutschland betrogen und belogen werden darf ohne Konsequenzen für den Betrüger.
    Leute gebt lieber was mehr aus und kauft nichts aus zweifelhafter Quelle. Super Bericht übrigens. Danke

    Antworten
  4. habe 2 Messer bestellt und nie erhalten! habe deinen Artikel leider zu spät gesehen. Das Geld hab ich abgeschrieben – Lehrgeld- …
    Man bekommt keine Antwort…traurig…das ganze sollte verboten werden…

    Antworten
    • Ist schwer zu sagen, ob es zur Masche gehört und ob ein Teil der Messer nicht versendet wird oder ob die tatsächlich während des Versands verloren gehen.

      Ansonsten kann man da nicht viel verbieten, da sich alles im Ausland abspielt.

      Antworten
  5. Hallo Dominic,
    danke für die Beurteilung und Warnung, dieses Messer zu kaufen.
    Auch ich bin der Meinung, bei uns gibt es gute und günstige Messer zu kaufen.
    Evtl. kannst du mir auch helfen, eine Grundausstattung zusammenstellen, welche
    sinnvoll ist. Muss nicht die billigste Version sein.
    Hast du schon was gehört von Damaszenermesser aus dem Chiemgau/ Aschau
    gehört ?. Wenn ja, wie ist deine Beurteilung dafür.
    Auf eine Antwort würde ich mich freuen.

    Antworten
    • Hi Dietmar,
      ich empfehle dir gerne ein paar Messer allerdings bräuchte ich noch weitere Infos:

      1. Wie ist dein Budget?
      2. Welche Lebensmittel schneidest du besonders häufig? Eher pflanzenbasiert oder fleischlastig? Sind viele harte Gemüsesorten dabei?
      3. Besitzt du bereits irgendwelche Schärfmittel? Wenn ja welche?
      4. Hast du eher große Hände?
      5. Bevorzugst du große schwere Kochmesser oder eher leichte/handliche japanische Messer?

      Ich habe von Messer Werk (schätze mal du meinst die) noch nie etwas gehört, aber aber sieht so aus, als wenn sie Damastmesser selber schmieden. Leider bin ich nicht reich genug, um mir solche Messer leisten zu können, aber deren Messer werden höchstwahrscheinlich ausgesprochen gut sein. Allerdings kosten handgeschmiedete Messer aus echtem Damaszenerstahl mindestens mehrere hundert bis mehrere tausend Euro. Solche Messer sind Luxusprodukte und gleichzusetzen mit einer Rolex oder mit Luxusautos.

      Gruß
      Dominic

      Antworten
  6. Danke für diesen ausführlichen Testbericht. Diese Messer, so schön sie aussehen, noch nie geheuer. Jetzt weiß ich bescheid, das ich mein Geld lieber woanders investieren sollte, um auch wirklich was davon zu haben.
    Dankeschön 👍😊

    Antworten

Schreibe einen Kommentar