Suche
Close this search box.

DMT Simple Sharp Test – Solider Messerschärfer mit Schwächen

simple sharp bester messerschärfer

In diesem Testbericht erfahren Sie alles wichtige über den DMT Simple-Sharp, was seine Vor- & Nachteile sind, worauf Sie achten sollten und ob der Simple-Sharp der richtige Messerschärfer für Sie ist.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Ich bin kein Fan von herkömmlichen Durchzieh-Messerschärfern, weil diese nur mäßige Ergebnisse liefern und zusätzlich die Klingen der Messer aufrauen. Dennoch besteht eine große Nachfrage nach Messerschärfern, da sie einfach und schnell in der Handhabung sind und sich die meisten Menschen nicht großartig mit dem Thema des Schärfens und Schleifens auseinandersetzen wollen. Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, verschiedene Messerschärfer selbst zu testen und meine Erfahrungen hier zu teilen.

In diesem Test/Erfahrungsbericht habe ich den Simple-Sharp von DMT (Diamond Machining Technology) getestet. Zusätzlich habe ich recherchiert und geschaut, was andere Nutzer von diesem Messerschärfer halten.

Unterschied zu herkömmlichen Messerschärfern

Der DMT Simple-Sharp ist einer der wenigen manuellen Durchzieh-Messerschärfer, der die Schneide tatsächlich gleichmäßig schleift und ein feines Schliffbild erzeugt. Die meisten herkömmlichen Messerschärfer (mit Hartmetallplatten) rauen die Schneide lediglich auf und erzeugen Ausbuchtungen auf der Schneide. Diese Ausbuchtungen und Unebenheiten werden mit der Zeit verstärkt, je öfter Messer durchgezogen werden.

Der Simple-Sharp hat dieses Problem nicht und schleift Messer so, als würde man sie mit einem Schleifstein schleifen.

Produktdetails

  • Art: Manueller Messerschärfer zum Durchziehen
  • Material: Diamant
  • Körnung: Fein (im Lieferumfang), grob bis extra fein (separat erhältlich)
  • Schliffbild: Mittelfein-Fein
  • Winkel: 15° pro Seite = insgesamt 30° (Standard für die meisten europ. Küchenmesser)
  • Geeignet für: Küchenmesser mit 15° Winkel
  • Erhältlich bei: Amazon*, eBay*

Bewertung auf einen Blick

KriterienBewertung
Erreichbare Schärfe7
Schliffbild/Feinheit8 (gröber/feiner mit weiteren Platten)
Preis-Leistung8
Qualität Gehäuse6
Verarbeitung Platten9
Bedienbarkeit & Einfachheit10
Endergebnis7,5

Erster Eindruck

dmt-simplesharp-erfahrungen-messerschaerfer
Innenseite des Plastikgehäuses
dmt-simple-sharp-test
Außenseite des Plastikgehäuses

Mein erster Eindruck des DMT Simple Sharp fällt nicht ganz positiv aus. Ich bin jemand, der gerne Geld für hochwertige Produkte ausgibt, d.h. die Produkte sollten gut verarbeitet sein und hochwertig aussehen. Man merkt, dass DMT beim Gehäuse Geld sparen wollte und deshalb nicht ganz so hochwertiges/haltbares Plastik verwendet hat.

Die Diamantplatten sind hingegen sehr gut verarbeitet und qualitativ hochwertig. Bei den Platten – also dem Herzstück des Messerschärfers – gibt es nichts auszusetzen.

Schliff

Der Schliff ist insgesamt sehr gleichmäßig und recht fein. Von allen Durchziehmesserschärfern, ist der Schliff am gleichmäßigsten, was positiv ist.

Ich habe zusätzlich die groben und extra feinen Schleifsteine gekauft. Das Schliffbild ist bei den extra-feinen (grünen) Schleifsteinen nochmal deutlich feiner.

Schärfe

Die Schärfe (der roten Schleifsteine (Lieferumfang))ist insgesamt in Ordnung, jedoch nicht überragend. Ich habe die Schärfe mit einem professionellem Schärfemessgerät für Messer gemessen. Dabei habe ich immer ähnliche Ergebnisse von einem Messwert von rund 300-400 erzielt.

Kurze Erklärung zur Schärfmessung

  • Die Schärfeskala reicht von 0-2000
  • Je niedriger der Wert, desto schärfer
  • Je höher der Wert, desto stumpfer
  • Ein Wert von unter 200 gilt als rasiermesserscharf

D.h. die Schärfe ist zwar nicht wirklich gut, aber auch nicht wirklich schlecht. Für den Alltag ist sie jedoch in Ordnung, vor allem wenn man bedenkt, dass zum Schärfen nur wenige Züge benötigt werden.

Lohnt sich der Kauf der extra-feinen Schleifsteine?

Ich habe die Schärfe der separat erhältlichen extra feinen (grünen) Schleifsteine ebenfalls gemessen. Obwohl der Schliff deutlich feiner ist, konnte ich keine merkbare Verbesserung der Schärfe messen. Ich habe die Schärfe etliche Male gemessen und auch verschiedene Messer geschärft, mit immer ähnlichen Ergebnissen.

Da ich keine spürbare Verbesserung der extra-feinen Platten feststellen konnte, kann ich die extra-feinen Platten zum jetzigen Zeitpunkt nicht wirklich empfehlen.

Der Kauf der groben (blauen) Platten, kann jedoch für sehr stumpfe Messer sinnvoll sein.

Welche Messer können mit dem Simple-Sharp geschärft werden

  • Alle Küchenmesser mit einem 15° Schleifwinkel bzw. einem 30° Schneidenwinkel
  • Alle Messer mit einer Klingenlänge von mindestens 14 cm
  • Japanische Messer mit symmetrischem Schliff
  • Damastmesser
  • Messer aus Carbonstahl

Limitierungen des Simple-Sharp

Der Simple-Sharp – hat so wie alle Messerschärfer – auch Nachteile. Die 2 größten Nachteile sind:

  • Messerklingen benötigen eine Mindestlänge von 14 cm
  • Keine einstellbaren Schleifwinkel

Mindestlänge

Der größte Nachteil des Simple-Sharp ist die Mindestlänge die Messer benötigen, um mit dem Simple Sharp geschärft werden zu können. Die meisten Menschen suchen nach einem Messerschärfer für alle Messer und nicht nur für die langen Küchennesser.

Aufgrund der relativ breiten Schleifplatten, wird der hintere Teil der Schneide nur einseitig geschliffen. Bei einem langen Küchenmesser macht dieser Anteil prozentual nur wenig aus. Bei einem kürzeren Küchenmesser, kann der Anteil der ungeschliffenen Klinge zwischen 30-50% oder mehr ausmachen.

Mögliche Lösung des Problems

Der DMT DiaFold ist ein Schleifstein für unterwegs und für kürzere Messer gedacht. Mit ihm könnte man die Nachteile des Simple-Sharps ausgleichen.

Kurze Küchenmesser sind – bis auf einige Ausnahmen – deutlich einfach zu schärfen, vor allem wenn sie eine gerade Schneide besitzen. Bei geraden Schneiden muss daher nur der richtige Winkel eingehalten werden. Wer nicht ganz handwerklich unbegabt ist, wird das mit etwas Übung ohne Probleme hinbekommen.

Artikel zum DiaFold kommt noch.

Meine Empfehlung

Um das Meiste aus dem Simple-Sharp herauszuholen, ist meiner Meinung nach die folgende Kombination die beste Lösung:

  • 1x Simple-Sharp mit den mitgelieferten feinen Schleifplatten (@Amazon)
  • Grobe Schleifplatten für stumpfe Messer (@Amazon) (müssen 2 Stück gekauft werden)
  • DiaFold für alle kurzen Messer & auch für Scheren (@Amazon)

Der Simple-Sharp macht einen guten Job, wenn es darum geht Messer scharfzuhalten. Allerdings sind die feinen Platten nicht dazu geeignet, um stumpfe Messer zu schleifen und um Messer ggf. auf den nötigen 15° Winkel zu schleifen.

Nicht alle Küchenmesser besitzen nämlich einen 15° Winkel. Damit der Simple Sharp eine Schneide schleifen kann, muss ein Messer zuerst auf den nötigen 15° Winkel geschliffen werden. Dies kann entweder ein professioneller Schleifservice machen oder eben die groben Schleifplatten.

Der DiaFold wäre dann für alle restlichen Küchenmesser, die nicht mit dem Simple Sharp geschliffen werden können. Zudem kann der DiaFold auch zum Schleifen von Scheren verwendet werden. Ich empfehle übrigens die Hardcoat Variante. Die Hardcoat Variante ist nur etwas teurer, es lassen sich damit auch Keramikmesser schärfen und sie hält bei Metallmessern ein Leben lang.

Diese Kombination kostet rund 100€, aber es ist dennoch günstiger als viele andere Messerschärfer.

Vorteile des DMT Simple Sharp

Der Simple Sharp hat einige Vorteile, die ihn jedoch in einigen Situationen empfehlenswert machen:

  • Keine Beschädigung der Schneide
  • Messer innerhalb weniger Züge wieder scharf
  • Aufgrund der Diamantplatten besonders gut für härtere Messer geeignet, bei denen das Schärfen andernfalls sehr lange dauern würde. 

Video von Schmiedeglut

Nandger von Schmiedeglut erklärt nochmal ausführlich und viel besser, was er vom Simple-Sharp hält und wie er richtig verwendet wird.

Alternativen zum Simple-Sharp

v edge

Zwilling V-Edge

Der Zwilling V-Edge Messerschärfer ist nicht nur die beste Alternative zum Simple Sharp, sondern meiner Meinung nach sogar die bessere Alternative. Er ist nicht nur vielseitiger, weil er über 2 einstellbare Schleifwinkel – 15° (für europäische) & 10° (für japanische) Küchenmesser. Der V-Edge ist außerdem verschleißarm und verfügt über verschiedene Körnungen, die außerdem kostengünstig zugekauft werden können.

Zudem ist die von mir gemessene Schärfe deutlich besser als beim Simple Sharp und die Keramik Schleifleisten halten ebenfalls länger. Der Zwilling V-Edge ist meiner Meinung nach derzeit der beste manuelle Durchziehmesserschärfer und hat mich in meinem Messerschärfer Test am meisten überzeugt.

Er kostet bei Amazon* meist um die 50 Euro.

71mBC1ssBHL. AC SL1500

Der Precision Adjust ist deutlich vielseitiger und liefert deutlich bessere Ergebnisse, als der Simple Sharp, gleichzeitig ist er nicht viel teurer, als beispielsweise das DMT Simple Sharp 2er Set aus feinen & extra feinen Schleifsteinen. Wer viele unterschiedliche Messer besitzt und Anfänger ist, dann ist der Precision Adjust die beste Wahl.

Wer sich für den Precision Adjust interessiert, kann sich meinen Testbericht durchlesen oder ihn bei Amazon* anschauen.

spyderco

Spyderco – Das Spyderco Schärfsystem ist unter vielen Experten ebenfalls sehr beliebt. Der Spyderco ist vielseitiger und schärft Messer vernutlich besser, als der Simple Sharp. Dafür dauert das Schärfen mit dem Spyderco etwas länger und ist nicht ganz so einfach, wie mit dem Simple Sharp. Den Spyderco gibt es immer recht günstig bei Amazon* zu kaufen.

die-besten-wetzstaehle-keramik-sieger-long-life

Sieger Long Life – Der Sieger Long Life ist zwar kein Messerschärfer im eigentlichen Sinne, allerdings ist es vermutlich der beste Wetzstab auf dem Markt. Er ist zwar etwas teurer, dafür ist er auch vielseitiger und ebenfalls sehr gut für kürzere Messer geeignet. Daher ist der Sieger Long Life meiner Meinung nach eine gute Alternative zum Simple Sharp.

Den Sieger Sieger Long Life gibt es bei Amazon*, ansonsten gehe ich in meinem Testbericht und in meinem Wetzstahl Test nochmal ausführlich auf ihn ein.

Fazit

Der DMT Simple Sharp ist insgesamt kein schlechter Messerschärfer, aber auch nicht wirklich gut. Er hat einige Vorteile, aber auch viele Limitierungen. Der größte Nachteil ist meiner Meinung nach, dass das Messer eine gewisse Mindestlänge benötigt. Dieser Nachteil kann zwar auf Umwegen mit dem Diafold umgangen werden, wirklich empfehlenswert ist diese Lösung jedoch nicht.

Wer jedoch harte Messer besitzt und das kürzeste Messer 14cm lang ist (z.B. ein Petty), dann kann der DMT Simple Sharp eine gute Lösung sein. Allen anderen würde ich jedoch einen anderen Messerschärfer empfehlen, wie z.B. den Zwilling V-Edge.

Der Simple Sharp kann eigentlich immer recht günstig bei Amazon* gekauft werden.

Links mit dem * sind Affiliate Links, d.h. ich verdiene bei einem Kauf ggf. eine kleine Provision. Dies hilft mir auf Werbung zu verzichten, unabhängig zu bleiben und weitere Tests zu finanzieren. ♥

Picture of Dominic Groblewski
Dominic Groblewski

Seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Hobbykoch, Messerliebhaber und der Autor hinter Messer Mojo. Zusätzlich biete ich hochwertige Messer & Zubehör in meinem Online Shop an.

8 Gedanken zu „DMT Simple Sharp Test – Solider Messerschärfer mit Schwächen“

    • Hi Regina,
      selbst im Fachgeschäft kann es schwierig werden, bestimmte Produkte wie den Simple Sharp zu bekommen. Amazon ist in vielerlei Hinsicht für die meisten Menschen die beste und einfachste Wahl.

      Gruß
      Dominic

      Antworten
  1. Hallo,
    erstmal vorab – finde deine Tests sehr gut.
    Ich möchte mir entweder den Simplesharp oder den Zwilling V-Edge zulegen.
    Ich kann mich nur leider nicht entscheiden. Ich habe zuhause 2 europäische Santokus (Fissler, Wüsthof) und sonst einige Messer (Dick, Global, …)die der Beschreibung nach zwischen 14 und 20 Grad Schleifwinkel liegen. Der Härtegrad liegt zwischen 56 und 58 HRC. Allerdings habe ich auch einige alte stumpfe Messer in der Schublade die ich gerne wieder scharf hätte. Sind diese dann eher mit dem Simple Sharp zu schleifen oder welcher Schärfer ist flexibler einsetzbar? Preislich gibt es ja so gut wie keinen Unterschied, wenn man beim Simple Sharp die feinen Platten noch dazu kauft.

    Antworten
    • Hi Florian,
      schwer zu sagen.
      Der V-Edge ist flexibler was die Schleifwinkel angeht, mit dem Simple Sharp bekommt man sehr stumpfe Messer vermutlich besser wieder scharf. Da du auch Messer mit anderen Schleifwinkeln besitzt, wäre der Simple Sharp vermutlich besser geeignet, auch wenn ich den V-Edge persönlich etwas besser finde.

      Es ist am Ende eine Ermessensfrage, aber ich denke der Simple Sharp könnte ich deinem Fall besser geeignet sein.

      Gruß
      Dominic

      Antworten
  2. Hallo Dominik,
    danke für deine Antwort. Also ist der Simple Sharp auch für Messer mit einem 20 oder 17 Grad Winkel besser geeignet (diese sind nicht stumpf)? Lassen sich eigentlich kurze Küchenmesser nur mit den Diamantplatten aus dem Simple Sharp etwas schärfen oder funktioniert das nicht?
    Gruß Florian

    Antworten
    • Hi Florian,
      Der Simple Sharp hat nur einen Schleifwinkel von 15° und der V-Edge hat Schleifwinkel mit 10° & 15° d.h. beide Messerschärfer sind nicht optimal für 17° & 20° geeignet.
      Mit dem groben Platten des Simple Sharps kannst du jedoch den Winkel der Messer einfacher ändern. (Im Grunde spielt es für das Messer keine große Rolle, ob der Schleifwinkel 17° oder 15° beträgt, da Schleifwinkel als eine Art eine Empfehlung anzusehen sind. Bei den 20° Messern musst du schauen, ob die mit einem 15° Schleifwinkel zurechtkommen)

      Theoretisch könntest du die Platten des Simple Sharps unter Umständen dafür nutzen, um kürzere Messer damit zu schärfen, allerdings würde ich es nicht wirklich empfehlen, weil sie vermutlich zu kurz sind.
      Die Mindestlänge von Messern ist halt der große Nachteil vom Simple Sharp.

      Wenn du einen Messerschärfer mit verstellbaren Winkeln möchtest, dann wäre der Precision Adjust mMn der günstigste und beste Messerschärfer für Anfänger.

      Gruß
      Dominic

      Antworten
  3. Ok, danke. Habe mir mal den Precision Adjust bei bestellt. Den gab es grad 2 Mal bei bei Amazon (einmal 57€ und einmal 79€). Lt. Beschreibung waren die beide gleich (57€ Version ist bestellt). Ich hoffe dass das große Dick Red Spirit Messer (Chinesisches Kochmesser/Slicer) mit einer Höhe von 8,3cm drauf passt?
    gruß Florian

    Antworten
    • Hi Florian,
      ja beide Precision Adjust Versionen sollten bei Amazon gleich sein.

      Beim Red Spirit kann ich dir leider keinen Rat geben, da ich so ein hohes Messer bisher nicht besitze. Da müsstest du es einfach ausprobieren.

      Gruß
      Dominic

      Antworten

Schreibe einen Kommentar