Was kosten gute Küchenmesser? Tipps & Empfehlungen

was kosten gute kuechenmesser tipps empfehlung 1

In diesem Artikel erfahren Sie, wie viel gute Küchenmesser mindestens kosten sollten, warum manche Messer teurer sind als andere und welche Küchenmesser ich davon empfehle.

Inhaltsverzeichnis

Die Einstiegspreise für gute Küchenmesser sind:

  • Gute „Basic“ Kochmesser & Santokus gibt es ab 30 Euro
  • Gute Gemüsemesser gibt es ab 10 Euro
  • Gute Brotmesser gibt es ab 20 Euro

Sie sind die 3 wichtigsten Messer in der Küche und sollten in keiner Grundausstattung fehlen. Wer mehr zum Thema Messer Grundausstattung möchte, kann sich meinen Artikel Welche Messer braucht man in der Küche durchlesen.

Mit der richtigen Ausstattung spart man außerdem nicht nur Platz & Geld, man kann sich auch hochwertigere Messer + Zubehör kaufen.

Preise von großen Küchenmessern (z.B. Kochmesser, Santoku oder Gyuto)

Das große Küchenmesser ist das wichtigste Messer in der Küche und kann entweder ein Kochmesser, ein Santoku oder ein Gyuto sein. Für welches Messer man sich entscheiden soll, hängt in der von den individuellen Bedürfnissen ab. Generell bevorzugen Frauen eher kleinere und leichtere Messer wie z.B. Santokus.

victorinox fibrox kochmesser unter 50 euro
Victorinox Fibrox - Vermutlich das beste Kochmesser für unter 50 Euro

Unter 50 Euro – Für unter 50 Euro gibt es zwar bereits einige empfehlenswerte Kochmesser, allerdings ist es schwer gute Kochmesser für diesen Preis zu finden. Empfehlenswerte Kochmesser sind in dieser Preisklasse häufig einfach gehalten, um die Produktionskosten niedrig zu halten. Daher sind diese Messer meistens gestanzt und haben einen geklebten Plastikgriff.

Das Victorinox Fibrox @Amazon ist vermutlich das beste Kochmesser in diesem Preissegment. Ich nutze es seit Jahren als Zweitmesser und es gefiel mir in meinem Kochmesser Test am zweitbesten.

Ansonsten sind die Basic Varianten von namhaften Herstellern wie Zwilling, Wüsthof etc. meistens besser, als gleichteure Messer von „No-Name“ Herstellern.

f. dick 1905

50-100 Euro – Für 50-100 Euro bekommt man bereits gute und hochwertig verarbeitete Kochmesser, Santokus & Gyutos. Diese Messer sind für anspruchsvolle Hobbyköche, die eine gute Qualität bevorzugen, aber nicht viel ausgeben wollen. Viele Profis benutzen ebenfalls Messer aus dieser Preisklasse, weil sie alle Kriterien für den Profibedarf erfüllen, aber dennoch recht preiswert sind.

Das oben abgebildete F. Dick 1905 Kochmesser @Amazon ist eines der besten europäischen Kochmesser für unter 100 Euro. Es hat mir in meinem Kochmesser Test am besten gefallen.

kai shun classic messer profikoeche

100-200 Euro – Diese Messer sind recht ähnlich zu den 50-100 Euro teuren Messern, bestehen in der Regel aus einem hochwertigeren Stahl und es sind oftmals teurere Materialien verarbeitet. Japanische Messer finden sich ebenfalls oft in dieser Preisklasse, weil sie aufgrund von Transport- & Importkosten etwas teurer sind.

miyabi 5000 mcd

Mehr als 200 Euro – In solchen Messern steckt häufig sehr viel (Hand)Arbeit und es werden nur hochwertige Materialien verwendet. Diese Messer sind meist hangeschmiedet und aus sehr hochwertigem Stahl wie z.B. Damast oder Pulverstahl. Solche Messer sind in der Regel für Messerliebhaber.

Empfehlenswerte Küchenmesser

Für den durchschnittlichen Haushalt reicht ein Kochmesser bis 100 Euro vollkommen aus.

Preise von kleinen Küchenmessern (z.B. Gemüse- oder Officemesser)

officemesser

Kleine Küchenmesser sind für alle Arbeiten gedacht, wofür das große Küchenmesser zu groß ist. Diese Messer sind perfekt für kleines Gemüse, Zwiebeln und für Schneidarbeiten für Zwischendurch.

herder gemuesemesser

5-20 Euro – Für 5-20 Euro bekommt man bereits sehr solide und hochwertige Gemüsemesser, die gut schneiden. Genau wie beim großen Küchenmesser, sind Messer in dieser Preisklasse recht einfach gehalten.

Das Herder Gemüsemesser @Amazon ist eines der besten Gemüsemesser für wenig Geld. Es ist extrem scharf & schneidfreudig und den Preis, bekommt man kein besseres Gemüsemesser.

20-50 Euro – Ab 20 Euro bekommt man bereits die hochwertig verarbeiteten und die etwas längeren kleinen Küchenmesser, z.B. Petty Messer. Meiner Meinung nach, sind Gemüsemesser für maximal 30-40 Euro vollkommen ausreichend.

31KkpHDjpML. AC SL1000

50-100 Euro – In dieser Preisklasse bekommt man hochwertige kleine Küchenmesser. Oftmals sind es auch japanische Petty Messer, die aufgrund von Importkosten etwas teurer sind.

miyabi 5000 fc e1664815292455

Mehr als 100 – Nach oben gibt es wie immer keine Grenze. In dieser Preisklasse sind die wirklich hochwertigen & exklusiven Messer, wie z.B. echte Damastmesser.

Preise von großen Brot- & Sägemessern

Das Brotmesser ist ein weiteres wichtiges Messer in der Küche. Mit Brotmessern werden nicht nur Brot & Backwaren geschnitten, sie eignen sich auch für Frucht- und Gemüsesorten mit harten Schalen wie z.B. Kürbisse oder Ananasse. Obwohl Brotmesser recht lang sind, bekommt man bereits gute Brotmesser für wenig Geld, weil – im Gegensatz zu Kochmessern – die Produktion von Brotmessern nicht so aufwändig ist. Brotmesser sind im Grunde nichts anderes als übergroße Sägen.

victorinox brotmesser

15-40 Euro – Ab 15 Euro bekommt man auch hier wieder sehr gute Budgetmesser für wenig Geld, die aufgrund der Form und Beschaffenheit des Wellenschliffs, teilweise sogar deutlich besser schneiden, als einige teure Brotmesser.

Das Victorinox Fibrox Brotmesser @Amazon ist ebenfalls eines der besten Brotmesser für wenig Geld und war das beste Brotmesser in meinem Brotmesser Test.

40-100 Euro – Für 40-100 Euro bekommt man bereits sehr gute Mittelklasse Brotmesser, die gut schneiden und hochwertig verarbeitet sind.

guede alpha olive brotmesser 32 cm

Mehr als 100 Euro – Für mehr als 100 Euro bekommt man wieder die teuren handgeschmiedeten Schmuckstücke für Messerliebhaber, die häufig aus Damast oder anderen hochwertigen Materialien bestehen.

Anmerkung

Nicht jedes teure Brotmesser schneidet automatisch gut und es kommt bei Brotmessern nicht selten vor, dass gute preiswerte Brotmesser besser oder genauso gut schneiden, wie die teuren.

Empfehlenswerte Brotmesser

Generelle Empfehlungen für Preise

Es ist schwierig Preisempfehlungen zu geben, weil es so viele verschiedene und unterschiedliche Arten von Messern gibt. Die Preise setzen sich immer zusammen aus:

  • Material (hauptsächlich Stahl)
  • Arbeitszeit
  • Arbeitskosten
  • (Importgebühren)

Generell gilt:

Materialkosten – Der verwendete Messerstahl macht den Großteil der Materialkosten aus. Je größer ein Messer und je hochwertiger der Stahl, desto teurer ein Messer. Ansonsten spielen Griffmaterialien ebenfalls eine Rolle. Einfacher Kunststoff, ist am günstigsten, gefolgt von preiswerten Holzgriffen, danach kommt gehärteter Kunststoff, bis hin zu hochwertigen Griffen aus Edelholz.

Arbeitszeit – Die benötige Arbeitszeit ist der zweitwichtigste Faktor beim Preis eines Messers. Maschinell gefertigte Messer sind deutlich günstiger, als von Hand geschmiedete Messer. Echte handgeschmiedete Damastmesser (Volldamast) kosten immer mindestens mehrere hundert Euro, weil deren Herstellung besonders aufwändig und zeitintensiv ist.

Arbeitskosten – Je nachdem, wo ein Messer hergestellt wird und wer es herstellt, wird sich der Preis ebenfalls deutlich unterscheiden. Eine ausgebildete deutsche Fachkraft ist teurer, als eine preiswerte unausgebildete chinesische Fachkraft.

Importkosten – Importkosten können Messer ebenfalls teilweise deutlich teurer machen. Oftmals sind japanische Messer aufgrund von Importkosten teurer, als ähnliche in Deutschland gefertigte Messer. Wir haben in Deutschland generell Glück was Messer angeht, weil bei uns die Preise für hochwertige deutsche Messer so günstig sind, wie nirgendwo.

In Amerika kosten deutsche Messer nicht selten 50-100% mehr als bei uns. 

Ansonsten kann ich meinen Artikel Qualität bei Messern erkennen empfehlen. Dort gehe ich nochmals auf den Preis ein und gebe weitere Tipps, wie man gute & qualitativ hochwertig Küchenmesser erkennt und aussucht.

Dominic
Dominic

Seit über 15 Jahren leidenschaftlicher Hobbykoch, Messerliebhaber und der Autor hinter Messer Mojo.

Schreibe einen Kommentar