Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Empfehlenswerte Kochmesser bis 100 Euro

bis 100 euro

Das richtige Kochmesser zu finden ist nicht einfach, wenn man sich mit Messern nicht beschäftigt bzw. auskennt. Deshalb habe ich diese Liste mit verschiedenen hochwertigen Kochmessern bis 100 Euro erstellt. Diese Kochmesser werden teilweise von Profis verwendet und sind perfekt für Anfänger und Hobbyköche.

Im folgenden Artikel liste ich verschiedene hochwertige Küchenmesser für unter 100 Euro auf. Bei der Erstellung dieser Liste habe ich mich hauptsächlich an Empfehlungen von Messerexperten und Profis orientiert und gebe zu einigen Messern, die ich selbst testen konnte auch meine eigene Meinung ab. Natürlich sind Geschmäcker und individuelle Vorlieben unterschiedlich, weshalb vermutlich nicht jeder mit jedem Messer in dieser Liste übereinstimmt.

Meiner Meinung nach gehören die folgenden Messer mit zu den besten Küchenmessern bis 100 Euro, aber es gibt bestimmt Menschen, die schlechte Erfahrungen mit Herstellern in dieser Liste gemacht haben und deshalb einige Messer nicht empfehlen würden. Dennoch sind alle Messer dem Preis entsprechend recht hochwertig und Sie bekommen sehr gute Messer für ihr Geld.

Übrigens erkläre ich in meinem Artikel Billigmesser vs. Hochwertige Messer, warum es sich lohnt, lieber einmal etwas mehr Geld für hochwertige Messer auszugeben, als ständig die sogenannten Billigmesser zu kaufen. Wem 100 Euro dennoch zu viel Geld ist, dem empfehle ich meinen Artikel Die besten Küchenmesser bis 50 Euro. Einige Messer liste ich auch hier auf, was einfach daran liegt, dass es nur sehr wenige empfehlenswerte Messer für unter 50 Euro gibt.

Anmerkung zu japanischen Messern

Japanische Messer sind in dieser Liste nicht zu finden, da die meisten japanischen Messer die ich empfehlen würde, aufgrund von Transport- und Importkosten etwas mehr als 100 Euro kosten. Falls Sie trotzdem speziell nach japanischen Messern suchen, empfehle ich ihnen meinen Artikel Die besten japanischen Messer für Anfänger durchzulesen. Dort empfehle ich einige hochwertige japanische Kochmesser, die sich ebenfalls für Anfänger und Laien eignen, da sie sehr einfach zu pflegen sind.

Ansonsten bietet die Webseite Tosa Hocho noch recht gute und günstige traditionelle japanische Messer an, die aber nicht immer vorrätig sind oder lange Lieferzeiten haben.

Allerdings empfehle ich Anfängern und Otto Normalverbrauchern nicht unbedingt mit traditionellen japanischen Messer anzufangen, da man bei ihnen deutlich mehr beachten muss. Wie sich japanische Messer von europäischen Messern unterscheiden, erkläre ich ausführlicher in meinem Artikel Japanische oder Europäische Messer? Die wichtigsten Unterschiede

Wüsthof Classic

wüsthof classic

Das Wüsthof Classic empfehle ich auf meiner Seite gleich in mehreren Artikeln. Das Design ist dieses Küchenmessers ist schlicht und wurde über die letzten Jahrzehnte nicht verändert, weil es sich in der Praxis so gut bewährt hat.

Dieses Kochmesser gibt es in vielen verschiedenen Größen und eignet sich für kleine, als auch für große Hände. Deshalb habe ich es in meinen Artikeln Kochmesser für Frauen und Menschen mit kleinen Händen und Kochmesser für Männer und Menschen mit großen Händen aufgelistet. Wie sie die für Sie richtige Länge des Kochmessers herausfinden, erkläre ich in meinem Artikel Welche Länge für Kochmesser? So finden sie die ideale Länge

Das Wüsthof Classic ist mit 58 HRC deutlich härter als die meisten anderen Küchenmesser für diesen Preis. Die Qualität des Stahls ist (neben anderen Faktoren) entscheidend, wie gut dieses schneidet und wie lange es die Schärfe hält.

Zusätzlich ist die Klinge des Wüsthof Classics nicht nur härter als die der Konkurrenz, sodass es länger scharf bleibt, es wird außerdem einen Tick schärfer als andere Kochmesser in dieser Preisklasse, da der Schneidenwinkel nur 28° anstatt der üblichen 30° beträgt. Je geringer der Schneidenwinkel, desto schärfer wird das Messer.

Der Kropf (liegt am Übergang von der Klinge zum Griff) sorgt dafür, dass das Messer optimal ausbalanciert ist und schützt die Finger vor dem Abrutschen und ermöglicht somit sicheres Schneiden.

Daher eignet sich dieses Küchenmesser optimal für Anfänger, als auch für den hektischen Küchenalltag von Kochprofis.

Fazit

Das Wüsthof Classic Kochmesser ist eines meiner Favoriten für unter 100 Euro. Es besitzt verschiedene Eigenschaften, die andere Messer unter 100 Euro nicht besitzen. Zusätzlich stellt Wüsthof recht hochwertige Messer her und bietet eine stets gleichbleibend hohe Qualität.

Daher ist dieses Küchenmesser einerseits sehr gut für Messer-Einsteiger, als auch für Kochazubis oder auch Profiköche geeignet.

Wenn Sie also nach einem geeigneten Kochmesser bis 100 Euro suchen, können Sie mit dem Wüsthof Classic nicht viel falsch machen.

Zwilling Pro

pro kochmesser

Küchenmesser der Marke Zwilling empfehle ich ebenfalls in mehreren meiner Artikel, vor allem die der Pro Serie.

Die Marke Zwilling gehört mit zu den ältesten Firmen überhaupt und verfügt dementsprechend über viel Erfahrung was Messer angeht. Zwilling verwendet (ebenfalls wie Wüsthof) einen eigens hergestellten Spezialstahl, der nur für Zwillingmesser verwendet wird und der sich über Jahrzehnte gut bewährt hat.

Die Pro Serie ist im Grunde eine Weiterentwicklung der Professional S Serie. Dabei ist der Stahl bei beiden Messer Serien derselbe, allerdings würde die Form bei Zwilling Pro etwas angepasst und verbessert. Somit sieht es nicht nur moderner aus, sondern ist gleichzeitig etwas ergonomischer.

Wüsthof oder Zwilling

Beide Marken sind sehr ähnlich. Es sind deutsche Traditionsunternehmen, die recht gute Küchenmesser herstellen und eine stets gleichbleibend hohe Qualität bieten. Aber auch das Wüsthof Classic und das Zwilling Pro Kochmesser sind sich sehr ähnlich. Beide Messer sind für Profis, aber auch für Messer Einsteiger gedacht. Die Unterschiede sind in der Praxis so gering, dass sie sich kaum bemerkbar machen.

Daher würde ich, wenn ich mich zwischen beiden Messern entscheiden müsste, nach meiner persönlichen Vorliebe gehen. D.h. welches Messer gefällt mir besser und welches Messer liegt besser in der Hand (falls man die Möglichkeit hat es vorher in der Hand zu halten).

Fazit

Alles in allem ist das Zwilling Pro ein sehr solides Küchenmesser und man kann damit nicht viel falsch machen. Es ist eine weiterentwickelte Version der Professional S Serie und ist wie das Wüsthof Classic entweder für die Profiküche gedacht oder für Hobbyköche, die nach einem soliden Messer suchen.

Herder Santoku

herder santoku

Herder stellt ihre Windmühlenmesser von allen Herstellern in dieser Liste noch am traditionellsten her. Einige Produktionsschritte laufen natürlich maschinell ab, das Schleifen wird allerdings von einem Meister per Hand gemacht. Dies ist zwar aufwändiger und teurer als maschinelles Schleifen, hat aber einen großen Vorteil.

Messer der Firma Herder werden weiterhin mit dem Solinger Dünnschliff versehen. Dieser ist ähnlich zum symmetrischen Schliff japanischer Messer und deutlich schmaler als maschinell geschliffene Klingen. In meinem Herder Santoku Testbericht bin ich auch etwas ausführlicher auf den Solinger Dünnschliff eingegangen. Somit sind Herder Küchenmesser deutlich schärfer als alle anderen Küchenmesser in dieser Liste.

Herder Carbonstahl für extra Schärfe

Falls Sie besonderen Wert auf Schärfe legen, dann empfehle ich das Herder Santoku aus Carbonstahl (@Amazon). Carbonstahl wird nochmal einen Tick schärfer und hält die Schärfe länger als Edelstahl und Sie bekommen für ihr Geld eines der schärfsten Messer im unteren Preissegment. Das Herder Santoku hält auch problemlos mit vielen deutlich teureren Küchenmessern mit.

Fazit

Auch wenn ich Herder Messer liebe und ein traditionsreiches Unternehmen wie Herder gerne unterstütze, würde ich diese Messer nicht jedem empfehlen. Diese Messer benötigen aufgrund ihres Holzgriffs etwas mehr Pflege und sind meiner Meinung nach eher nicht für größere Haushalte geeignet, weil nicht jeder pfleglich damit umgehen wird.

Daher empfehle ich diese Messer Hobbyköchen und Köchinnen, die besonderen Wert auf Schärfe legen und ihre Messer stets pflegen.

Für die professionelle Küche sind Windmühlenmesser der Firma Herder aufgrund des Holzgriffs eher ungeeignet.

Wenn Sie an diesem Messer interessiert sind, aber noch nicht wissen ob dieses Messer richtig für Sie ist, dann empfehle ich ihnen meinen kleinen Testbericht zu Herder Santoku aus Carbonstahl.

Victorinox Fibrox

victorinox

Das Victorinox ist das günstige Arbeitstier unter den Kochmessern. Normalerweise empfehle ich für Küchenmesser mindestens 50 Euro auszugeben. Mit rund 30 Euro ist das Victorinox Fibrox allerdings deutlich günstiger und trotzdem empfehle ich es. Dieses Küchenmesser ist bei weitem nicht perfekt, dennoch ist es vermutlich das günstigste und beste Küchenmesser, was Sie für unter 50 Euro bekommen können.

Es ist sogar so gut, dass es sehr häufig von Fleischern, in Großküchen und von anderen Profis verwendet wird. Ich empfehle das Fibrox ebenfalls für Kochazubis, die ein günstiges und hochwertiges Küchenmesser für ihre Kochausbildung benötigen.

Fazit

Mit dem Victorinox Fibrox kann man nicht viel falsch machen. Es ist günstig und gleichzeitig relativ hochwertig und Preis- Leistungsmäßig eines der besten Küchenmesser. Dieses Messer entweder kann als Zweitmesser fürs Grobe verwendet werden, wenn das teure Messer zu schade ist oder als günstiges Hauptmesser.

Das Vicorinox Fibrox würde ich im Gegensatz zum Herder für größere Haushalte, für Familien, Studenten und WGs empfehlen, gerade weil es so günstig und robust ist und es auch mal Zweckentfremdet werden kann.

Hier habe das Victorinox übrigens getestet, falls Sie sich dafür interessieren.

Dick Kochmesser

1905

Die Firma Dick ist einer der wenigen Messerhersteller in Deutschland, der nicht aus Solingen kommt, sondern aus Deizisau. Dick konzentriert sich fast ausschließlich auf den professionellen Markt und wird somit oft von Profiköchen und besonders häufig Fleischern und Metzgern verwendet. Dick Küchenmesser erfüllen daher alle wichtigen Kriterien für Profis und stellen eigentlich nur hochwertige Messer her.

Das Dick 1905 Kochmesser finde ich persönlich sehr gut für ein Küchenmesser bis 100 Euro, aber Sie können mit anderen Dick Messern nicht viel falsch machen.

Fazit

Bei Dick weiß ich nicht so recht was ich schreiben soll, außer dass sie durchweg gute Messer herstellen. Kein Messer von Dick sticht so wirklich heraus und ich habe bisher kein Messer von Dick über längere Zeit testen können. Ich werde dies irgendwann tun, bis dahin kann ich mich nur auf die Meinung von Messerexperten und Profis verlassen, die Dick Kochmesser über Jahre benutzen und damit zufrieden sind.

Burgvogel

natura line

Die Firma Burgvogel ist ein weiterer deutscher Messerhersteller aus Solingen, aber im Gegensatz zu großen Marken wie Zwilling, Wüsthof & Co recht unbekannt. Auch wenn Burgvogel Messer vergleichsweise unbekannt sind, sind sie in Messerkreisen sehr beliebt. Interessanterweise sind Burgvogel Messer besonders in Amerika beliebt, wo sie ihre Messer unter dem Namen Messermeister vertreiben.

Dort hat es Burgvogel geschafft, sich als kleines deutsches Unternehmen zu etablieren und erfreuen sich besonders unter amerikanischen Messerexperten, Hobby- und Profiköchen großer Begeisterung.

Daher sind Burgvogelmesser ein kleiner Geheimfavorit in dieser Liste und ich werde ein Burgvogel Messer in Zukunft ebenfalls testen.

Neben einer scharfen Klinge, können Burgvogel Messer mit einer sehr guten Verarbeitung und einem schönen Messerdesign Punkten. Mir persönlich gefällt die Natura Line und Oliva Line aufgrund der Holzgriffe am besten.

Fazit

Wer nach schönen Messern mit Holzgriff sucht und nicht mehr als 100 Euro für ein Küchenmesser ausgeben will, für den sind Burgvogel Messer eine sehr gute Wahl. Burgvogel Messer sind meiner Meinung nach ein guter Kompromiss zu Herder und Zwilling/Wüsthof Messern. Auch wenn sie nicht ganz so scharf sind wie Herder Messer, sind Burgvogel Messer deutlich besser bzw. hochwertiger verarbeitet. 

Bonus: Dalstrong Shogun

dalstrong

Zu guter Letzt möchte ich noch Dalstrong erwähnen. Dalstrong ist als Unternehmen noch recht jung, hat es aber innerhalb kürzester Zeit geschafft, sich einen Namen zu machen. Das besondere an Dalstrong Messern: Sie bieten sehr hochwertige Messer, für vergleichsweise wenig Geld an.

Normalerweise kosten solche Messer mindestens das Doppelte bis Vierfache des Preises, den Dalstrong verlangt. Sie können ihre Messer allerdings so günstig anbieten, weil sie einerseits in China produziert werden und andererseits nur auf Amazon vertrieben werden. So fällt schon mal ein großer Teil der Kosten weg und der Käufer erhält ein sehr schönes gehämmertes Damastmesser, für vergleichsweise wenig Geld.

Allerdings ist nicht alles Gold was glänzt. Bei meiner Recherche konnte ich herausfinden, dass manche Messer durch Qualitätskontrollen gelangen, die nicht 100% einwandfrei sind. Meistens handelt es sich um kleine Mängel, die vom hervorragenden Kundensupport in der Regel gelöst werden, dennoch wollte ich es erwähnt haben.

Das Shogun ist derzeit das beliebteste Messer von Dalstrong. Übrigens gehören Dalstrong Messer zu den sogenannten Hybridmessern. Das Design ist asiatisch/japanisch, der Schliff und die Klinge ist allerdings europäisch. So sehen Dalstrong Messer nicht nur schön aus, sondern sind gleichzeitig sehr robust und relativ einsteiger- und anfängerfreundlich.

Fazit

Alles in allem gibt es nicht viel an Dalstrong Messern zu bemängeln. Es gibt einige Messerexperten, die so ein Messer niemals kaufen würden, da Dalstrong kein traditionsreiches Unternehmen ist. Objektiv gesehen sind diese Messer allerdings nicht zu bemängeln und der Durchschnittsverbraucher erhält ein sehr gutes, schönes und hochwertiges Messer für sehr wenig Geld.

Zusammenfassung

Ob und für welches Messer Sie sich entscheiden bleibt ihnen überlassen. Am Ende zählt, ob ihnen das Messer gefällt und ob Sie damit zurechtkommen. Es gibt viele weitere gute und recht günstige Küchenmesser und natürlich kann ich nicht alle auflisten in einem Artikel auflisten. Dennoch habe ich meiner Meinung nach eine sehr gute Wahl verschiedener Messertypen und Preiskategorien getroffen.

Schreibe einen Kommentar